Neue Bibliothek Zur Literatur wird eine Brücke geschlagen

 Foto: Achim Zweygarth 55 Bilder
Foto: Achim Zweygarth

Während die Bücher eingeräumt werden, wird vor der Bibliothek eine neue Brücke gebaut. In der Nacht sind die Einzelteile angekommen.

Leben: Erik Raidt (era)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - In der Nacht zu Donnerstag sind vier Tieflader mit den Einzelteilen einer insgesamt 94 Meter langen Fußgängerbrücke auf das Baugelände vor die neue Bibliothek gerollt. Die Spezialfahrzeuge, die sich mit Hilfe einer Teleskopkonstruktion auf bis zu 30 Meter Länge auseinanderziehen lassen, transportierten eine Stahlkonstruktion mit einem Gesamtgewicht von 65 Tonnen. Ein Mobilkran hob anschließend die vier Einzelteile an die dafür vorgesehenen Positionen. Die neue Brücke soll die Bibliothek am Mailänder Platz spätestens zu deren Eröffnungsfeier am 21. Oktober mit der U-Bahn-Haltestelle Türlenstraße verbinden. Die Fahrgäste erreichen den Bücherwürfel dann über einen barrierefreien Zugang. Der Entwurf der Konstruktion stammt vom Ingenieurbüro Schreiber, als Generalunternehmer wurde die Stahlbau Urfer GmbH beauftragt. Die Gesamtkosten für die Brücke belaufen sich auf rund 540.000 Euro. „Mit der Stahlbaumontage wollen wir morgen fertig sein“, sagt die Bauingenieurin Heike Urfer, „anschließend kommen die Feinarbeiten. Die Brücke bekommt ein Edelstahlseilnetz, und die Lampenmasten werden angeschraubt.“




Unsere Empfehlung für Sie