Neue EU-Regelung Online-Shopping wird ab September schwieriger

Von red 

Eine neue EU-Regelung soll eigentlich das Treiben von Betrügern im Netz schwerer machen. Doch viele Händler befürchten, dass auch Verbraucher von den neuen Sicherheitsrichtlinien betroffen sein könnten.

Auf Verbraucher kommen ab September neue Regelungen zu. (Symbolfoto) Foto: stock.adobe.com
Auf Verbraucher kommen ab September neue Regelungen zu. (Symbolfoto) Foto: stock.adobe.com

Stuttgart - Eine neue EU-Regelung für Online-Banking und -Shopping im Internet soll ab September Betrügern das Leben schwerer machen. Doch Händler befürchten, dass auch Verbraucher von der neuen Regelung betroffen sein könnten.

Die neuen Regeln der EU-Zahlungsrichtlinien (PSD 2) gelten ab dem 14. September. Käufer müssen sich ab diesem Zeitpunkt auch mit einem weiteren Sicherheitsmerkmal im Netz identifizieren, wenn sie einen Kauf oder eine Überweisung tätigen wollen. Dies kann durch ein zusätzliches Passwort oder einen Fingerabdruck-Scan geschehen. Diese Zwei-Faktor-Authentifizierung betrifft ab September jeden Verbraucher, der online einkauft oder auch Bankgeschäfte abwickelt.

Aus unserem Plus-Angebot: Sag mir wo du einkaufst – und ich sage dir, wer du bist

Händler befürchten nun, dass sie die Änderungen nicht zeitgerecht umsetzen und ihre Kunden nicht rechtzeitig über die neuen Regelungen informieren können.

Sehen Sie im Video, welche Änderungen auf Verbraucher zukommen: