Neue Sendung auf ProSieben Bei „Pokerface“ dürfen Promis nicht lachen

Die neue ProSieben-Sendung ist dem internationalen Erfolgs „Last One Laughing“ (LOL) nachempfunden. Foto: dpa/ProSieben
Die neue ProSieben-Sendung ist dem internationalen Erfolgs „Last One Laughing“ (LOL) nachempfunden. Foto: dpa/ProSieben

Stillhalten, obwohl man ein lustiges Video sieht oder mit einem Lachflash konfrontiert wird? Gar nicht so einfach. Die neue Sendung „Pokerface - nicht lachen!“ verlangt genau das seinen Teilnehmern ab.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Unterföhring - In einer neuen ProSieben-Show bekommen Promis eine vermeintlich leichte Aufgabe: Sie dürfen nicht lachen. Mit „irrwitzigen Clips, lustigen Pannen und mitreißenden Lachflashs“, die sie sich anschauen müssen, soll ihnen die Herausforderung nicht zu leicht gemacht werden, wie der Sender am Dienstag ankündigte. Der Name der Sendung lautet „Pokerface - nicht lachen!“. 16 Prominente treten darin an. Die Ausstrahlung ist am 7. und 14. Januar 2021 geplant, jeweils um 20.15 Uhr.

Das Konzept erinnert auf dem Papier an eine ebenfalls für das Frühjahr geplante Show mit Michael „Bully“ Herbig (52), die auf der Streamingplattform Amazon Prime Video zu sehen sein soll. Dabei handelt es sich um eine deutsche Ausgabe des internationalen Erfolgs „Last One Laughing“ (LOL). Die Aufgabe der Promis hier: Man muss andere zum Lachen bringen, darf selber aber nicht lachen.




Unsere Empfehlung für Sie