Neue Sendung bei Kabel Eins „Notaufnahme live“ aus dem Stuttgarter Marienhospital

Von  

Was passiert alles in einer Notaufnahme? Bei der neuen Sendung „Notaufnahme live“ auf Kabel Eins war erstmals ein Kamerateam hautnah und live im Marienhospital in Stuttgart dabei.

Die Notaufnahme des Stuttgarter Marienhospitals wird zum Drehort der neuen Live-Sendung auf Kabel Eins. Foto: imago/Eibner/Eky Eibner
Die Notaufnahme des Stuttgarter Marienhospitals wird zum Drehort der neuen Live-Sendung auf Kabel Eins. Foto: imago/Eibner/Eky Eibner

Stuttgart - Wer kein Blut sehen kann, für den ist die neue Sendung auf Kabel Eins wohl nichts. Denn, zum ersten Mal im deutschen Fernsehen hat der TV-Sender am Donnerstag live aus der Notaufnahme einer Großklinik berichtet – zum Auftakt aus dem Marienhospital in Stuttgart.

Zu sehen gab es bei der Premiere nicht nur Interviews mit den Ärzten, einen Coronavirusverdacht, starke Ohrenschmerzen und einen Patienten mit einer starken Verbrennung, sondern auch die Arbeit der Ärzte und Pfleger in der Notaufnahme des Stuttgarter Krankenhauses.

Wie bewältigen die Teams in Zeiten von überfüllten Notaufnahmen, Übergriffen auf Rettungskräfte und Pflegenotstand diesen Stress? „Notaufnahme live“ zeigt den Alltag und die Abläufe des medizinischen Personals hautnah.

Moderiert wird die Live-Sendung von Tommy Scheel. Gesendet wird mit einem Zeitversatz von wenigen Minuten, damit die Persönlichkeitsrechte der Patienten und Angestellten gewahrt bleiben.

Die erste Folge am Donnerstagabend wurde aus Stuttgart gesendet, aber auch andere Kliniken aus ganz Deutschland machen bei der Live-Sendung mit. „Aus welchem Klinikum wir senden werden, geben wir aus Sicherheitsgründen vorher nicht bekannt“, erklärt Susanne Stipp, Chefredakteurin von Kabel Eins. „Der ungestörte Ablauf in der Notaufnahme hat natürlich Priorität – dafür treffen wir alle Maßnahmen.“

Zu sehen gibt es die ganze Folge online auf kabeleins.de.

Sonderthemen



Unsere Empfehlung für Sie