Neue Stadtbibliothek Bücherwurm in der digitalen Welt

Stadtbibliothek Stuttgart Foto: Zweygarth 4 Bilder
Stadtbibliothek Stuttgart Foto: Zweygarth

Die Stadtbibliothek ist fit fürs digitale Zeitalter: Nutzer können E-Books ausleihen, digitale Zeitungen lesen und Trickfilme anschauen.

Titelteam Stuttgarter Zeitung: Eva-Maria Manz (ema)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Die Nutzer der Stuttgarter Stadtbibliothek haben einen Teil des neuen multimedialen und digitalen Büchereialltags schon während der Umzugsphase kennengelernt: Die Onleihe, das digitale Ausleihangebot der Bibliothek, ist seit einigen Monaten freigeschaltet.

Rund 2500 Medien können unter www.onleihe.de/stuttgart ausgeliehen und am Computer überall genutzt werden. Katinka Emmendinger, bei der Bibliothek für zentrale Dienstleistungen zuständig, erklärt das Prinzip: "Sie können so beispielsweise für 14 Tage ein E-Book ausleihen oder für jeweils sieben Tage Hörbücher und Filme, um sie zu Hause an ihrem E-Book-Reader oder PC abzurufen."

Bei den Medien im digitalen Angebot habe man besonders darauf geachtet, das ganze Spektrum abzudecken, das sich in der Bibliothek wiederfindet. "Sie finden dort Sachbücher, Hörbücher, Reiseführer, Hörbücher für Kinder und einige Filme", sagt Emmendinger. Im Moment könnten über die Onleihe maximal sechs Medien gleichzeitig ausgeliehen werden, doch die Zahl soll erhöht werden. Auf der E-Learning-Plattform können Bibliotheksnutzer zudem online Sprachkurse absolvieren.

Auch Zeitungen können digital gelesen werden

Bücherwürmer können sich in der Stadtbibliothek auch durch digitale Welten fressen. Neu im digitalen Angebot sind 140 Laptops, verteilt auf alle Ebenen des neuen Gebäudes: "An digitalen Medienschränken kann man mit dem Leseausweis die Laptops ausleihen und vor Ort nutzen", sagt Katinka Emmendinger. So könne man zusätzlich zu den festen PC-Arbeitsplätzen, selbst bestimmen, wo man im Netz surfen oder DVDs anschauen wolle, ob man mit Blick aus dem Fenster arbeiten oder sich eine ruhige Ecke suchen wolle.

Auch das Zeitungsangebot wurde erweitert. Im Eingangsbereich können Besucher künftig digitalisierte Zeitungen lesen. "Auf Monitoren sehen die Zeitschriften dann genau so aus, wie wenn Sie sie in den Händen halten würden", sagt Emmendinger.

Die Leser können rund 800 Zeitungen in 25 Sprachen abfragen. Ebenfalls im Eingangsbereich des Erdgeschosses stehen die 16 Bildschirme der "Galerie b". "Das ist unsere digitale Ausstellungsfläche, beispielsweise für Netzkunst, mit halbjährlich wechselnden Inhalten", sagt Kerstin Knoche vom Bereich digitale Lesekompetenz. Zur Eröffnung wird eine Ausstellung mit Filmen der Lesungen von 55 Autoren aus der Stuttgarter Literaturszene gezeigt.

Multimediale Leihangebote in der Stadtbibliothek

Viel versprechen sich die Mitarbeiter der Stadtbibliothek auch von der Kooperation mit dem Trickfilmfestival Baden-Württemberg. "In der neuen Online Animation Library können künftig Tausende von Animationsfilmen vom Trickfilmfestival angeschaut werden", sagt Karen Geppert, die die Filmabteilung betreut.

Nach der Eröffnung stehen einige Hundert Filme bereit und können vor Ort an drei PCs abgerufen werden. Nach und nach soll das komplette Archiv des Festivals digitalisiert werden - jährlich wuseln dann 1500 neue Animationsfilme über die Monitore der Bibliothek.

Bücher online ausleihen geht unter

www.onleihe.de/stuttgart




Unsere Empfehlung für Sie