Neue Straße in Stuttgart-Plieningen Ein Jahr Sperrung für die Südumfahrung

An dieser Kreuzung kurz vor der Autobahn-Auffahrt wird sich in nächster Zeit einiges tun. Foto: Jacqueline Fritsch
An dieser Kreuzung kurz vor der Autobahn-Auffahrt wird sich in nächster Zeit einiges tun. Foto: Jacqueline Fritsch

Die Deutsche Bahn sperrt die Landstraße zwischen Mittlerer Filderstraße bei Stuttgart-Plieningen und Bosch-Parkhaus bei der Messe. Die Umleitung führt auf der anderen Seite der Autobahn entlang. Das hat mit der neuen Südumfahrung zu tun.

Plieningen/Esslingen - Die Deutsche Bahn sperrt im Zuge der Bauarbeiten für die Plieninger Südumfahrung einen großen Teil der aktuellen Ortsumfahrung. Wer von der Mittleren Filderstraße in Richtung Flughafen unterwegs ist, kann künftig nicht mehr nach rechts auf die Bernhauser Straße abbiegen, die in die L 1192 übergeht und in Richtung Echterdingen führt. Stattdessen muss man dort geradeaus fahren, einmal unter der Autobahn durch und die Straße zwischen dem Flughafen und der A 8 nutzen. Die Deutsche Bahn plant den Start der Bauarbeiten etwa Mitte bis Ende des Monats. Die Sperrung bleibt voraussichtlich bis Frühjahr 2022.

Damit Autofahrer aus Ostfildern und Neuhausen auf ihrem Weg zur A 8 nicht mehr durch Plieningen fahren, wird die sogenannte Südumgehung des Stadtbezirks gebaut. Das sind wenige Kilometer Asphalt zwischen der Neuhauser Straße und der L 1192. Um diesen neuen Weg im Bereich der Mittleren Filderstraße anzuschließen, sind dort Bauarbeiten nötig. Und zwar nicht wenige, wie Daniel Wäschen berichtet. Er ist beim Bahnprojekt für den Bereich rund um Plieningen verantwortlich. Die bestehende Brücke für Fußgänger und Radfahrer über der Mittleren Filderstraße bekommt Stützwände, die Höhenlage der Straßen muss insgesamt angepasst werden. Außerdem wird an ein bestehendes Trogbauwerk angebaut, um die Straße stabil zu halten. Auch Kabel-, Kanal- und Entwässerungsarbeiten stehen auf dem Programm.

Zunächst war eine kleinere Sperrung geplant

Für diese Maßnahmen war erst eine kleinere Sperrung geplant, die lediglich die Verbindungskurve zwischen der Mittleren Filderstraße und der Bernhauser Straße umfasst. Diese Kurve muss dafür vorbereitet werden, dass dort künftig die Südumgehung anschließt. Der Anschluss ist so geplant, dass es eine Kreuzung mit Ampeln ungefähr dort gibt, wo derzeit eine Baustellenampel der S-21-Baustelle installiert ist.

Würde nur dieser Teil abgesperrt werden, könnte man weiterhin von der Bernhauser Straße auf die Landstraße fahren. „Dabei besteht aber die Gefahr, dass die Autofahrer aus eigenem Antrieb durch den Bereich Entenäcker fahren, und das gilt es zu vermeiden“, sagt Daniel Wäschenbach. Zum Wohle der Anwohner wolle man diesen Schleichverkehr verhindern und sperrt deshalb einen Teil der Landstraße mit. „Dann sieht man gleich, wenn man vom Bosch-Parkhaus kommt, dass es da nicht weitergeht“, erklärt Daniel Wäschenbach.

Bahn: Wegen Corona ein guter Zeitpunkt

Die Anwohner des südöstlichen Zipfels von Plieningen werden dadurch zwar von erhöhtem Durchgangsverkehr verschont, müssen dafür aber selbst ein Stück durch den Ort fahren, wenn sie zur Autobahn oder zum Flughafen wollen. Daniel Wäschenbach glaubt, dass es gerade ein guter Zeitpunkt ist, um eine solche Umleitung einzuführen, da wegen der Coronapandemie ohnehin weniger auf den Straßen los sei. „Deshalb kann sich das jetzt bestimmt ganz gut einschwingen“, sagt er.

Die Umleitungsstrecke wird entsprechend ausgeschildert. Damit der Verkehr gut fließt, wird die Ampelschaltung an der Ein- und Ausfahrt zur Umleitung angepasst. Busse und Landwirte dürfen laut Deutscher Bahn an der Sperrung vorbeifahren und sind nicht von der Umleitung betroffen. Auch Feld-, Fuß- und Radwege können wie gewohnt genutzt werden.




Unsere Empfehlung für Sie