Stadtkind Stuttgart

Neue Veranstaltung im Zollamt Simmer Down - Soundcheck

Von Martin Elbert 

Am 9. August findet im Stuttgarter Club Zollamt das Simmer Down statt. Die gebuchten Acts sind außergewöhnlich, wie uns die Veranstalter versichern. Wirklich? Das Stadtkind macht den Soundcheck.

Kunst und Kultur im Zollamt gibts am 9. August beim Simmer Down. Die Musik lohnt sich, wie unser Soundcheck beweist. Foto: StZ
Kunst und Kultur im Zollamt gibt's am 9. August beim "Simmer Down". Die Musik lohnt sich, wie unser Soundcheck beweist. Foto: StZ

Stuttgart - Herunterkommen, ausspannen oder sich gehen lassen - so die Definition von „down sein“. Am Samstag 9. August „simmer down“ im Zollamt - nämlich beim gleichnamigen Tag- und Nacht-Festival. Die zwei Veranstalter-Duos 100 Meilen Events (Partys wie Beatstation, WG-Run oder Liebevoll) und 2U4U (regelmäßig im Zwölfzehn) haben sich für das Event zusammengeschlossen.

Das Ausspann-Konzept geht so: ab 14:00 Uhr rumcornern im großen Zollamt-Außenbereich, dazu liefert die Obertürkheimer Nachtschicht Burger an, man kann an kleinen Ständen Platten diggen, Street Art bestaunen und der Tageszeit entsprechende Freilicht-Klänge hören. Abends verlagert sich die Party auf die vier Zollamt-Floors.

Besonders ist das Soundkonzept. Die Wurzel mag HipHop sein, der weitere Anker Soul, die Interpretationen der gebuchten Acts schwankt wiederum von experimenteller Beatbauerei über Digi-Retrofuture-Rap bis zu frickeligem Modern Soul. Es ist kaum vermessen zu behaupten, dass es ein derartiges Programm - geballt an einem Tag - so bislang noch nicht gegeben hat in Stuttgart. Das Simmer Down Festival soll einen Vorgeschmack auf einen neuen Club geben, der im September in der Innenstadt eröffnen wird – Stadtkind ist natürlich dran!

Da Musik immer schwer zu beschreiben ist und Einbetten viel besser ist, haben wir die Veranstalter um Statements zu einigen Acts gebeteten und starten jetzt eine kleine Musiksession:

Flako
Der gebürtige Chilene mit Wohnsitz in London kann man zu der Post-FlyLo-Beat-Generation zählen und könnte man vielleicht in die Ecke von Flying Lotus oder Hudson Mohawke rücken. Seine Repertoire ist breitgefächert, quasi jede Soundskizze, jeder Instrumental-Beat oder Produktionen für Sänger, mal näher am HipHop, dann wieder bei Folk und das nächste Stück ist spannende Electronica. Flakos Hirn muss einzig allein aus Bassdrums und Klängen bestehen und wir sind gespannt wie sich dieser talentierte Beatbastler als Headliner auf dem Simmer Down schlägt.




Fleur Earth
Mit ihrer Idee, den Neo Soul für den deutschen Sprachraumn zu adaptieren, schafft es Fleur Earth mit amerikanischen Größen wie Erykah Badu und Stacy Epps verglichen zu werden. Die männerdominierte Hip-Hop-Szene braucht mehr Frauen – Frauen, die es schaffen, ihre Liebe zur Musik in ihrer eigenen Sprache wiederzugeben. Fleur Earth geht da mit bestem Beispiel voran. Ihren Sound bezeichnet sie selbst übrigens als Straßenkötersoul – den sie schon einige Male Stuttgarts Clubs erfolgreich untergejubelt hat.




Iamnobodi

„I´am nobody“ - Künstler neigen gerne zur Tiefstapelei. Hat der junge Wahlberliner Produzent und DJ Iamnobodi mit der Lizenz zur Wärme und Seele, die man in seinen Ergüssen hört, gar nicht nötig. Definitiv ein großes Talent. Iamnobodi gehört der Soulection-Posse an. Das Plattenlabel ist en regelrechter Melting Pot und führt kreative Musiker aus aller Welt zusammen.




Tribes of Jizu
Die bayrische HipHop-Band Tribes of Jizu räumt mit dem Klischee auf, dass bei HipHop-Shows lediglich ein MC auf der Bühne steht, rappt und die passenden Beats dazu aus der Konserve ertönen.
Nein: Tribes of Jizu sind mit dem Set-Up aus Drums, Bass, Gitarre, Keyboard und Turntables eine fleischgewordene Jukebox mit einer riesigen Palette: von den Jazz- und Funk-Wurzeln, über 90er-Banger bis zu Synthie- und Autotune Hop. Ihre Livesets führen uns durch die Geschichte des Hip-Hops. Als Hosts haben die beiden Blumentopf-Member Roger & Schu im Gepäck, die mit ihren RAPortagen während der Fußball-WM Jogis Jungs bis zum Titel begleitet haben.

Damion Davis
Damion Davis ist für das Simmer Down Team einer der besten Live-MCs dieses Landes und vermutlich auch der am meisten unterschätzte Rapper Deutschlands. Damion ist Teil unserer Freestyle-Show auf die Live-Beats der eben erwähnten Tribes, neben anderen wortgewandten Genies wie Retrogott und Laas.



Tipura
Jeden Donnerstag hostet Tipura in die Bar Romantica die Kitjen-Reihe und versorgt die Stuttgarter House-Szene mit ausgewählten Locals und Insider-Bookings. Sein guter Musikgeschmack und sicheres Set-Händchen hat ihn selbst als DJ an die lokale House-Front katapultiert – jenseits von Konfetti-Kanonen- und Hüpfburg-Szene. Die Musik zählt. Wie beim Simmer Down. Deswegen steht Tipura zusammen mit seinem Kollegen Felix Becker an den Decks.