Neue Xbox-Konsolengeneration Was ist von der „Xbox Series X“ zu erwarten?

Von Maximilian Barz 

Pünktlich zur Adventszeit wird Microsoft mit der Xbox Series X genau wie Konkurrent Sony eine neue Konsole herausbringen. Neue Details zeigen, wo und wie sie sich von ihrer Vorgängerin unterscheidet.

So werden die neue Xbox Series X und der dazugehörige Controller aussehen. Foto: Xbox
So werden die neue Xbox Series X und der dazugehörige Controller aussehen. Foto: Xbox

Stuttgart - „Power your dreams“ heißt das Motto für Microsofts neue Konsolengeneration „Xbox Series X“. Entsprechend hohe Erwartungen will das Unternehmen sieben Jahre nach dem überaus erfolgreichen Vorgänger „Xbox One“ erfüllen. Die neue Konsole soll zum Weihnachtsgeschäft 2020 auf den Markt kommen. Bereits jetzt erklärt die Firma auf der eigenen Webseite, was sie ausmachen und wo sie sich weiterentwickeln soll.

Die Basis, auf die viel Wert gelegt wird, ist eine „Balance aus Power und Geschwindigkeit“. Microsoft will sich dabei in vielen verschiedenen Gesichtspunkten an den hohen Ansprüchen der Spieler in Sachen Spielgrafik und Prozessorleistung orientieren. Der neue Prozessor stammt demnach aus AMDs neuester Zen-2-Reihe und soll eine viermal höhere Leistung ermöglichen können als bei der Xbox One. Damit sind beispielsweise deutlich komplexere Spielwelten möglich.

Grafik soll verbessert werden

Die Grafik soll beispielsweise durch die patentierte Variable-Rate-Shading-Technologie verbessert werden. Mit ihr sind eine höhere native Auflösung und stabilere Frameraten möglich. Auch neue Licht- und Akustikeffekte durch DirectX Raytracing sollen den Spielern ein noch unmittelbares und realistisches Erleben der Spielewelten ermöglichen.

Darüber hinaus möchten die Entwickler einen Aspekt angehen, der bei vielen Spielen auf allen Konsolen immer wieder kritisiert wird: lange Ladezeiten. Durch neuen SSD Speicher und weitere Innovationen werde das Speichern schneller ablaufen und Latenzen gering gehalten. Außerdem könne man mehrere Spiele gleichzeitig pausieren und zu einem späteren Zeitpunkt dort weiterspielen, wo man aufgehört hat.

Spiele vorheriger Generationen sollen kompatibel sein

Xbox kündigt an, dass die Series X nicht nur neue Spiele besser macht, sondern auch Games, die für vorherige Konsolengenerationen entwickelt wurden. Alle existierenden Xbox One-Spiele sowie alle abwärtskompatiblen Spieler für Xbox 360 und Xbox werden mit der neuen Konsole spielbar sein und von den Weiterentwicklungen profitieren. Auch die Titel des Xbox Game Pass sind darin beinhaltet.

Zu guter Letzt stellen sich viele Fans vor dem Release natürlich die Frage: Wie wird die Xbox Series X aussehen? Wie die ersten Bilder zeigen, wird das Design wird erneut recht schlicht gehalten. Die Konsole ist wie ein hochkant stehender Quader mit Gitter auf der Oberseite aufgebaut. Der CD-Schlitz befindet sich unauffällig am unteren linken Rand der Vorderseite. Auch der neue Controller unterscheidet sich auf den ersten Blick nicht sonderlich von seinen Vorgängern. Ob es die Series X von Beginn an auch in anderen Farben als schwarz geben wird, ist bisher nicht bekannt.