InterviewNeuer Hospiz-Leiter in Stuttgart „Das Hospiz ist kein Ort, es ist eine Haltung“

Von Martin Haar 

Es ist ein Schnitt, kein Bruch. Aber schon jetzt ist klar, Manfred Baumann wird das Erwachsenen-Hospiz und das Kinder- und Jugendhospiz in einer anderen Art leiten als seine Vorgängerin Elisabeth Kunze-Wünsch.

Manfred Baumann hat die Gesamtleitung des Hospiz Stuttgart übernommen. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko
Manfred Baumann hat die Gesamtleitung des Hospiz Stuttgart übernommen. Foto: Lichtgut/Max Kovalenko

Stuttgart - Es ist ein Schnitt, kein Bruch. Aber schon jetzt ist klar, Manfred Baumann wird das Erwachsenen-Hospiz und das Kinder- und Jugendhospiz in einer anderen Art leiten als seine Vorgängerin Elisabeth Kunze-Wünsch. Er muss neue, andere Herausforderungen meistern. Und er setzt politische Duftmarken. „Ich möchte aus meiner sorgeethischen Prägung heraus verstanden werden“, sagt er. Er will, „dass, wer eine gute Sorge möchte, dafür auch die politischen Rahmenbedingungen schaffen muss“.