Der junge Thronfolger Henry will eigentlich gar nicht König werden – doch nach dem Tod seines Vaters muss er das Amt antreten. Denn England führt gerade einen erbitterten Krieg gegen Frankreich. Der neue Netflix-Film „The King“ hat jetzt Premiere gefeiert.

New York - Im neuen Netflix-Film „The King“ wird’s literarisch: Gleich auf drei Shakespeare-Klassikern soll das Historien-Drama um König Heinrich basieren. Nachdem der Film auch schon bei den Filmfestspielen in Venedig gezeigt wurde, feierte „The King“ nun in New York Premiere.

England, im 16. Jahrhundert: Der junge Prinz Heinrich V. (Timothée Chalamet) soll den Thron seines Vaters (Ben Mendelsohn) übernehmen, als dieser stirbt. Doch der will eigentlich gar nicht regieren – und erbt den Thron ausgerechnet in turbulenten Zeiten. Denn zwischen Frankreich und England tobt ein heftiger Krieg, das Königreich braucht einen starken König. Aber ob er junge Heinrich dem gewachsen ist und für Frieden sorgen kann?

Mit dabei neben Chalamet und Mendelsohn sind der „Twilight“-Star Robert Pattinson, Tom Glynn-Carney („Tolkien“) und Thomasin McKenzie („Der Hobbit“). Regie führte der Australier David Michôd. Der Film ist ab November 2019 auf Netflix verfügbar.

Wer alles bei der Premiere war, sehen Sie in der Bildergalerie.

Den Trailer sehen sie im Video.

Lesen Sie mehr zum Thema

Video Netflix Film