Neuer Tarifvertrag bei IBM Verdi: 10 000 Beschäftigte bekommen künftig mehr Geld

Von red/dpa 

Verdi zeigt sich zufrieden: Die Gehälter der IBM-Mitarbeiter steigen nach Angaben der Gewerkschaft zum 1. Dezember um 1,9 Prozent, mindestens aber um 50 Euro bei Vollzeitstellen.

Laut Verdi dürfen sich IBM-Mitarbeiter künftig über mehr Geld freuen. Foto: dpa/Silas Stein
Laut Verdi dürfen sich IBM-Mitarbeiter künftig über mehr Geld freuen. Foto: dpa/Silas Stein

Ehningen - Die rund 10 000 Beschäftigten des IBM-Konzerns in Deutschland erhalten nach Gewerkschaftsangaben künftig mehr Geld. Die Gehälter der Mitarbeiter steigen zum 1. Dezember um 1,9 Prozent, mindestens aber um 50 Euro bei Vollzeitstellen, wie die Gewerkschaft Verdi am Dienstag mitteilte. Auch die Auszubildenden bekommen 1,9 Prozent mehr.

Verdi zeigt sich zufrieden

Zudem sei für das kommende Jahr wie im Vorjahr unter anderem ein Budget von 1,75 Millionen Euro für Maßnahmen zum betrieblichen Gesundheitsschutz in dem Unternehmen vereinbart worden, die über die gesetzlichen Verpflichtungen hinausgingen. Der neue Tarifvertrag habe eine Laufzeit bis Ende August 2021.

Ein Verdi-Sprecher zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis. IBM wollte sich auf Anfrage nicht näher äußern.

Unsere Empfehlung für Sie