Neuer VfB-Trainer Stevens "Ich brenne, ich bin richtig heiß"

Huub Stevens geht hochmotiviert in seine neue Aufgabe als Trainer des abstiegsbedrohten VfB Stuttgart.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Huub Stevens geht hochmotiviert in seine neue Aufgabe als Trainer des abstiegsbedrohten VfB Stuttgart.

Stuttgart - „Ich bin seit ein paar Tagen wieder in Eindhoven und merke: Ich brenne, ich bin richtig heiß“, sagte der Nachfolger des am Sonntag freigestellten Thomas Schneider in einem Interview von „sport1.de“. Stevens selbst war erst vergangene Woche beim griechischen Erstligisten PAOK Saloniki entlassen worden. Laut VfB-Sportvorstand Fredi Bobic haben sich der 60-Jährige und der Fußball-Bundesligist auf eine Zusammenarbeit bis zum Saisonende geeinigt. Stevens hat nach eigenen Angaben aber noch keinen Vertrag unterschrieben.

Hier sind die Eckdaten des Mannes, der den VfB vor dem Abstieg bewahren soll:

Name: Hubertus Jozef Margaretha („Huub“) Stevens
Geburtstag: 29. November 1953
Geburtsort: Sittard, Niederlande

Stationen als Spieler:
1970 - 1975: Fortuna Sittard
1975 - 1986: PSV Eindhoven 18 Länderspiele, 1 Tor

Stationen als Trainer:
1993-1996: Roda Kerkrade
1996-2002: FC Schalke 04
2002-2003: Hertha BSC
2004-2005: 1. FC Köln
2005-2007: Roda Kerkrade
2007-2008: Hamburger SV
2008-2009: PSV Eindhoven
2009-2011: Red Bull Salzburg
2011-2012: FC Schalke 04
2013-2014: PAOK Saloniki

Größte Erfolge als Trainer:
- UEFA-Pokal-Sieger mit Schalke 1997
- DFB-Pokalsieger mit Schalke 2001 und 2002
- Ligapokal-Sieger mit Hertha BSC 2002
- Österreichischer Meister mit Red Bull Salzburg 2010




Unsere Empfehlung für Sie