Neues Baugebiet in Ludwigsburg Ein Schritt gegen die Wohnungsnot

Das Jahnstadion ist Teil des großen Wohn- und Sportparks im Ludwigsburger Osten. Foto: factum/Archiv
Das Jahnstadion ist Teil des großen Wohn- und Sportparks im Ludwigsburger Osten. Foto: factum/Archiv

Nach vier Jahren Diskussion geht Ludwigsburg endlich das hoch attraktive Wohngebiet Fuchshof mit Sportpark an. Ein Kompromiss, er nicht zerredet werden darf, meint Rafael Binkowski in seinem Kommentar.

Ludwigsburg: Rafael Binkowski (bin)

Ludwigsburg - Alle fordern, dass mehr günstiger Wohnraum geschaffen wird. Doch sobald es konkret wird, darf es nicht zu hoch, zu dicht oder zu massiv sein. Nach vier Jahren Bürgerforen, Debatten und Gremiensitzungen gibt es in der Oststadt ein Konzept für das Gebiet Fuchshof und den Sportpark Ost, das zwar nicht alle Wünsche erfüllt, aber ein im besten Wortsinn ausgewogener Kompromiss ist.

Es entsteht ein hoch attraktives Wohngebiet mit neuen Bildungs- und Sporteinrichtungen nahe der Innenstadt, die im Idealfall auf Fahrradwegen zu erreichen ist, dazu ein reichhaltiges Sportangebot. Bleibt zu hoffen, dass die weiteren Schritte nicht in endlosen Detaildebatten zerredet werden. Es ist das größte Städtebauprojekt in Ludwigsburg, das ganze Quartier, ja die ganze Stadt wird dadurch neue Impulse bekommen. Um so wichtiger ist, dass noch ein durchdachtes Konzept für Verkehr und Parkplätze dazu kommt.

Es wird noch Jahre dauern, bis die ersten Bewohner einziehen. Bis dahin werden die Immobilienpreise noch höher sein. Gegen diesen Trend kann sich die Stadt nicht stemmen, aber sie kann ihn lindern.




Unsere Empfehlung für Sie