Neues Rammstein-Album Erstes Lied ertönt auf der Raumstation ISS

Blick aus dem Weltraum auf die Oberfläche der Erde. (Archivbild) Foto: imago images/UPI Photo/NASA/ESA via www.imago-images.de
Blick aus dem Weltraum auf die Oberfläche der Erde. (Archivbild) Foto: imago images/UPI Photo/NASA/ESA via www.imago-images.de

Der französische Esa-Astronaut Thomas Pesquet ist der erste, der eines der neuen Lieder der Band Rammstein hören durfte. Christoph Schneider, Schlagzeuger der Berliner Band, ist fasziniert.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin - Der französische Esa-Astronaut Thomas Pesquet hat einen exklusiven Eindruck vom mit Spannung erwarteten neuen Rammstein-Album bekommen. Christoph Schneider, Schlagzeuger der Berliner Band, gab Pesquet während eines Gesprächs ins All eine Hörprobe. „Er war der erste, der sich einen unserer neuen Songs vom kommenden Album anhörte“, schrieb Schneider nach dem Anruf auf seiner Instagram-Seite. „Er wurde im Himmel uraufgeführt, was für uns eine Ehre ist.“

Schneider sprach von einem „wahr gewordenen Kindertraum“. Der Anruf bei einem Menschen, „der im Himmel lebt“, habe wieder einmal bewusst gemacht, „wie klein wir alle im Vergleich zu den Weiten des Universums sind“.

Am Sonntag (31. Oktober) soll der deutsche Esa-Astronaut Matthias Maurer zur ISS fliegen. Maurer wäre der zwölfte Deutsche im All - und der vierte Deutsche auf der ISS in rund 400 Kilometern Höhe.




Unsere Empfehlung für Sie