Neues von Star Wars Boba Fett soll eigenen Film bekommen

Von red/dpa 

Der Kopfgeldjäger Boba Fett aus dem „Star Wars“-Universum ist der Liebling vieler Fans. Darum soll er endlich einen ganz großen Auftritt bekommen.

Boba Fett ist bei „Star Wars“-Fans beliebt, viele  Freunde der Kostümierung treten  wie dieser Rollenspieler rechts im Bild  in seiner Gewandung auf. Foto: dpa
Boba Fett ist bei „Star Wars“-Fans beliebt, viele Freunde der Kostümierung treten wie dieser Rollenspieler rechts im Bild in seiner Gewandung auf. Foto: dpa

Los Angeles - Boba Fett ist eine der eindrucksvollsten Figuren im „Star Wars“-Universum. Wenn auch nicht die schönste oder sympathischste. Der schweigsame Kopfgeldjäger trägt als Profivermummter eine Mischung aus Motorradfahrer- und Gladiatorenhelm, was ihm das Pokerface eines großen Raubinsekts gibt. Ein kleines Funkantennchen dagegen lässt ihn auch ein wenig wie einen japanischen Fernsteuerungs-Spielzeugroboter der siebziger Jahre des 20. Jahrhunderts wirken. Nun soll der Liebling vieler Fans, der in „Das Imperium schlägt zurück“ (1980) erstmals in einer Nebenrolle erschien, in einem sogenannten Spin-off zu einer Hauptfigur der Weltraumsaga werden, wie das US-Branchenblatt „Hollywood Reporter“ berichtet.

Demnach haben Disney und Lucasfilm den amerikanischen Regisseur James Mangold („Walk the Line“, „Logan - The Wolverine“) mit der Regie und dem Skript für den Einzelfilm beauftragt. Vor einigen Jahren war das Projekt schon einmal angedacht worden, damals unter der Regie von Josh Trank („Fantastic Four“). Doch aus dem Projekt ist damals noch nichts geworden.

Lucasfilm habe noch weitere Filme über einzelne „Star Wars“-Charaktere geplant, darunter auch über Obi-Wan Kenobi, berichtet der „Hollywood Reporter“. Mit „Solo: A Star Wars Story“ ist diese Woche bereits ein weiterer, von den „Star Wars“-Trilogien unabhängiger Film in den Kinos gestartet. Das von Ron Howard inszenierte Werk fokussiert darauf, wie der junge Han Solo einst auf seinen künftigen Copiloten und treuen Wegbegleiter Chewbacca stieß.