Neues WhatsApp-Update Praktisches Feature gibt es jetzt auch für Android

Von Maximilian Barz 

Was iPhone-Besitzer schon seit längerer Zeit kennen, kommt jetzt auch für alle Smartphones mit Android-Betriebssystem. Auf Geräten von Samsung, Huawei und Co. können Nutzer nun WhatsApp-Chats per Fingerabdruck schützen.

Auch Android-Nutzer können WhatsApp-Chats nun per Fingerabdruck sperren. Foto: dpa/Ingo Wagner
Auch Android-Nutzer können WhatsApp-Chats nun per Fingerabdruck sperren. Foto: dpa/Ingo Wagner

Stuttgart - WhatsApp hat ein Update für Android ausgerollt. Eine Funktion steht dabei im Fokus. Nutzer können nach erfolgreicher Installation der neuesten Version nun die App per Fingerabdruck entsperren. Damit kann man verhindern, dass andere ungewollt Chatverläufe durchlesen oder auf in WhatsApp gespeicherte Daten zugreifen.

Auf Geräten mit iOS-Betriebssystem gibt es das Feature bereits länger. Durch die riesige Anzahl an Android-Smartphones weltweit, ist das Ausrollen hier allerdings schwieriger. Die Entwickler hatten die Funktion zuvor mehrere Monate lang über WhatsApp-Beta testen lassen.

Wie kann ich die Fingerabdruck-Sperre aktivieren?

Die Aktivierung des neuen Features ist ziemlich simpel. Nachdem Sie das Update heruntergeladen und installiert haben, klicken Sie im Menü oben rechts auf „Einstellungen“ und wählen dann „Account“ aus. Unter der Rubrik „Datenschutz“ finden Sie ganz unten den Punkt „Fingerabdruck-Sperre“. Wenn Sie darauf tippen, können Sie die Funktion aktivieren und einen Fingerabdruck einrichten.

Wer aus irgendeinem Grund das Update nicht installieren kann, aber auf die Fingerabdruck-Sperre nicht verzichten möchte, kann beispielsweise eine Zusatz-App wie „App Lock für Android“ nutzen. Damit können unterschiedliche Anwendungen durch Fingerabdruck, PIN oder Muster geschützt werden.