Theaterhaus Stuttgart Beste Buddys haben große Pläne

Von Uwe Bogen 

An einer Lungenentzündung ist Martin Luding erkrankt, bekannt als Caveman. Seit vielen Jahren ist er mit dem Kollegen Peter Ketnath („Soko Stuttgart“) befreundet. Beide planen ein neues Zweimannstück für das Theaterhaus.

Der Schauspieler Martin Luding  („Caveman“) ist an einer Lungenentzündung erkrankt. Bei Instagram hat er dieses Foto gepostet. Foto: Instagram 6 Bilder
Der Schauspieler Martin Luding („Caveman“) ist an einer Lungenentzündung erkrankt. Bei Instagram hat er dieses Foto gepostet. Foto: Instagram

Stuttgart - Abwechselnd leben sie in Berlin und Stuttgart. Schon allein das verbindet. Wird wieder mal das Nord-Süd-Gefälle zementiert? Im reichen Stuttgart schafft man (Martin Luding als Caveman sowie im „Männerabend“ im Theaterhaus, Peter Ketnath als Kriminalhauptkommissar Jo Stoll in der ZDF-Serie „Soko Stuttgart“). Und im sexy Berlin gibt man aus, was man bei den Schwaben verdient hat. Ist das alte Klischee am Ende noch wahr?

Aber nein, sagt der 44-jährige Ketnath, die Unterschiede bei der Lebensqualität von Berlin und Stuttgart seien doch nur minimal. Da wie dort ist er gern. Wie wohl man sich in einer Stadt fühlt, hängt vor allem von Freundschaften ab.

Seit vielen Jahren sind der 47-jährige Luding und der um drei Jahre jüngere Ketnath Freunde, „best buddys“, wie man auf Neudeutsch sagt. An beiden Wohnorten treffen sie sich. Bei Dreharbeiten in Berlin hatten sie sich kennengelernt und rasch gemerkt, wie ähnlich sie ticken.

Martin Luding spielt seit 2002 „Caveman“

An diesem Donnerstag, 18 Uhr, kann man sie gemeinsam in der „Soko“-Folge „Gelobtes Land“ sehen. Dafür hatten die Fernsehleute in Tamm eine halbe Westernstadt aufgebaut. Der Ermittler Jo Stoll wird in einen Westernclub gerufen, in dem ein Toter mit einem Wurfmesser im Rücken liegt. Einer der Tatverdächtigen wird von Martin Luding gespielt.

Die „Soko Stuttgart“, seit zehn Jahren im Programm, ist mit etwa vier Millionen Zuschauern im Schnitt eine sichere Bank. Ebenfalls auf Erfolg ausgelegt ist „Caveman“, das Solostück, in dem Martin Luding seit 2002 einen Höhlenmenschen spielt. Klischeehaft, aber sehr lustig wird darin die uralte Frage behandelt, ob Mann und Frau zusammenpassen. Weil der Beziehungskrieg nie endet, endet auch die Laufzeit dieses Dauerbrenners wohl nie.

Premiere des neuen Zweimannstücks am 10. Oktober

Am vergangenen Samstag musste das Theaterhaus die Vorstellung allerdings absagen. Hauptdarsteller Luding liegt mit einer Lungenentzündung im Krankenhaus, wie er seinen Fans via Instagram mitgeteilt hat. „Jeder, der mich kennt, weiß, wie sehr mich das schmerzt“, schrieb der Caveman über seine Absage. Auf dem Foto trägt er Mundschutz. Seine Fans sind beim Betrachten des Instagram-Posts in Sorge: Was ist das für ein Ausschlag, den Luding am linken Arm hat?

Aufregend geht’s weiter für den gebürtigen Berliner: Mit seinem Buddy Peter Ketnath bereitet Luding nun ein neues großes Projekt für das Theaterhaus vor. Am 10. Oktober feiern beide Premiere des Zweimannstücks „Oscar und Felix“. Die Vorlage liefert das Original von Neil Simon, aus dem Hollywood den Filmhit „Ein seltsames Paar“ mit Jack Lammon und Walter Matthau gemacht hat. Zwei Männer, der chaotische Sportreporter Oscar und der Ordnungsfanatiker Felix, teilen sich eine Wohnung, weil ihre Frauen sie verlassen haben. Dass Mann und Frau nicht zusammenpassen, führt „Caveman“ mit großem Erfolg ins Feld. Doch wie passen Mann und Mann zusammen?

Sonderthemen