Neustart von Gauthier Dance „Summertime“ bringt den Tanz zurück auf die Bühne

„Lieben Sie Gershwin?“ heißt Marco Goeckes abendfüllende Produktion für Gauthier Dance. Der Reigen von Soli (hier mit Shawn Wu) hatte im Oktober Premiere und ist nun an drei Tagen in einer Aufzeichnung auf dem Youtube-Kanal des Theaterhauses zu erleben. Foto: Gauthier Dance/Jeanette Bak 11 Bilder
„Lieben Sie Gershwin?“ heißt Marco Goeckes abendfüllende Produktion für Gauthier Dance. Der Reigen von Soli (hier mit Shawn Wu) hatte im Oktober Premiere und ist nun an drei Tagen in einer Aufzeichnung auf dem Youtube-Kanal des Theaterhauses zu erleben. Foto: Gauthier Dance/Jeanette Bak

Vom Ballettmythos „Schwanensee“ bis zu einer Augmented-Reality-App: Mit dem „Summertime“-Programm will Gauthier Dance viele Tanzfans ansprechen. Unsere Bildergalerie stellt den Spielplan und alle Termine vor.

Kultur: Andrea Kachelrieß (ak)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Mit einem Streaming-Angebot der Produktion „Lieben Sie Gershwin?“ startet Gauthier Dance an diesem Mittwoch, 16. Juni, sein „Summertime“-Programm. Ein Solo zum gleichnamigen Hit, von Janis Joplin gesungen, bildet auch den Auftakt zu Marco Goeckes sehenswertem Tanzstück. Der Reigen von Soli und Duetten zur Musik des amerikanischen Komponisten ist coronakonform, aber vor allem wunderschön im Wechsel von Euphorie und Verzweiflung. Entstanden ist er im Sommer des ersten Lockdowns.

Es geht zurück auf die Bühne

Das „Summertime“-Programm ist Eric Gauthiers Antwort auf das coronabedingt verschobene Colours-Festival, das eigentlich in diesem Sommer Farbe und Bewegung in die Stadt hätte bringen sollen. Bis zum 16. Juli zeigt Eric Gauthiers Mannschaft fünf sehr unterschiedliche Produktionen, die auf jeweils eigene Weise die Anforderungen der hoffentlich hinter uns liegenden Isolation reflektieren. Ganz real zurück auf der Bühne ist die Theaterhaus-Kompanie vom 24. Juni an mit der Premiere von „Swan Lakes“; der neue Blick auf einen alten Ballettmythos wird gemeinsam von Marie Chouinard, Hofesh Shechter, Marco Goecke und Cayetano Soto gestaltet, der Vorverkauf hat bereits begonnen.




Unsere Empfehlung für Sie