Neuzugang beim VfB Stuttgart Orel Mangala unterschreibt beim VfB

Von Anna Lammers 

Der VfB Stuttgart kann seinen ersten Neuzugang vermelden: Der belgische Mittelfeld- und U19-Nationalspieler Orel Mangala (19) erhält beim Aufsteiger einen Vertrag bis 2021.

Orel Mangala kommt von der U 19 des BVB und ist belgischer Junioren-Nationalspieler. Foto: Bongarts
Orel Mangala kommt von der U 19 des BVB und ist belgischer Junioren-Nationalspieler. Foto: Bongarts

Stuttgart - Der VfB Stuttgart hat den ersten Transfer der neuen Saison getätigt. Der 19-jährige Orel Mangala wird den Aufsteiger in der kommenden Erstligasaison verstärken.

Bislang verhielt sich der VfB Stuttgart eher verhalten auf dem Transfermarkt. Doch am Freitagmittag stand der erste Transfer fest. Dortmunds ehemaliger U-19-Nachwuchsspieler Orel Mangala wird als Alternative im zentralen Mittelfeld die Mannschaft von Hannes Wolf unterstützen. Für den VfB-Trainer ist der Belgier kein unbekanntes Gesicht: Der Mittelfeldspieler, der vom RSC Anderlecht nach Dortmund ausgeliehen war, lief zuletzt für die U19 des BVB auf.

In der A-Junioren-Bundesliga West kam der belgische U19-Nationalspieler in der abgelaufenen Spielzeit insgesamt 27 Mal zum Einsatz, schoss vier Tore und bereitete fünf vor. Mit der U 19 des BVB wurde Mangala in der vergangenen Spielzeit Deutscher Meister.

Den großen VfB-Transferticker finden Sie hier.

Das weckte auch das Interesse mehrerer Bundesligavereine. Unter anderem sollen auch der FC Schalke 04 und 1899 Hoffenheim an dem 19-Jährigen interessiert gewesen sein. Der BVB hingegen zog die Kaufoption von zwei Millionen Euro zum Ende dieser Spielzeit nicht.

Mangala entschied sich für den VfB: „Ich habe die Bilder vom Aufstieg gesehen und war sehr beeindruckt. Ich freue mich auf die Zeit bei diesem tollen Traditionsverein“, sagt der 19-Jährige bei seiner Vertragsunterzeichung.

Mangala erhält beim VfB Stuttgart einen Vierjahresvertrag bis 2021. Die Ablöse liegt bei etwa 1,8 Millionen Euro.