News aus dem Amateurfußball Der SGV Freiberg bleibt an der Spitze unbeirrt

Der 1. Göppinger SV mit Gentian Lekaj und Mergim Neziri (re.) kann die Hürde beim SGV Freiberg (Lukas Hofmann/am Boden) nicht nehmen. Foto: Baumann/Julia Rahn
Der 1. Göppinger SV mit Gentian Lekaj und Mergim Neziri (re.) kann die Hürde beim SGV Freiberg (Lukas Hofmann/am Boden) nicht nehmen. Foto: Baumann/Julia Rahn

Der SGV Freiberg bleibt auch im 15. Oberligaspiel in Serie ohne Niederlage, die Torjäger Alexander Aschauer und Ugur Yilmaz schnüren jeweils einen Tore-Dreierpack. Wir haben noch mehr Neuigkeiten aus dem Amateurbereich und präsentieren sie in Splitterform.

Sport: Jürgen Frey (jüf)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Am zweiten Spieltag hatte der SGV Freiberg gegen die Stuttgarter Kickers mit 0:1 verloren. Seitdem hat die Mannschaft von Trainer Evangelos Sbonias in der Fußball-Oberliga keine Niederlage mehr kassiert. Das 2:0 gegen den 1. Göppinger SV bedeutete das 15. Punktspiel in Serie, das der SGV ungeschlagen blieb. Dominik Salz (13. Saisontor) und Marco Grüttner (15. Saisontor) erzielten die Treffer. „Das war ein souveräner Auftritt in einem kampfbetonten Spiel. Unsere Spieler haben viel investiert. Kompliment an die Mentalität meiner Mannschaft“, sagte Freibergs Sportdirektor Christian Werner.

Für Göppingens Trainer Gianni Coveli lag der Hauptunterschied der beiden Mannschaften in der Effizienz: „Freiberg hat seine Chancen konsequent genutzt, wir haben zu viele liegen lassen, leider nicht zum ersten Mal.“ Unter anderem konnte der Ex-Freiberger Nick Fennell im GSV-Dress zwei gute Möglichkeiten nicht nutzen. Die Chance es besser zu machen, bietet sich den Göppingern am kommenden Freitag (19.30 Uhr) im Heimspiel gegen den SSV Reutlingen.

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Interview mit Rainer Lorz – wie der Kickers-Präsident die Zukunft der Blauen sieht

Die Reutlinger blieben beim 2:2 im Oberligaspiel gegen den FSV 08 Bietigheim-Bissingen zum neunten Mal in Folge ungeschlagen (sechs Siege, drei Unentschieden). Dem FSV 08 gelang in der vierten Minute der Nachspielzeit der Ausgleich durch Konstantinos Markopoulos (zehntes Saisontor). Der Grieche hatte auch schon das erste Bissinger Tor vor 773 Zuschauern an der Kreuzeiche erzielt. „Das war für den neutralen Zuschauer ein tolles Spiel mit vielen Highlights und Emotionen. Wir müssen gerade einen hohen Aufwand leisten, um erfolgreich zu sein“, sagte Bissingens Sportlicher Leiter Oliver Dense. Sein Reutlinger Kollege Danijel Baric meinte: „Es ist mehr als ärgerlich, so spät den Ausgleich zu kassieren, aber die Jungs waren eben platt.“

Oberligist TSG Backnang verlor trotz einer 1:0- und 2:1-Führung gegen den 1. FC Bruchsal mit 2:3. „Nach dem 1:0 hatten mit wir mehrere klare Torchancen, auch einen Elfmeter haben wir verschossen“, ärgerte sich Marc Erdmann, der Vorstand Sport der TSG. „Durch individuelle Fehler haben wir den Gegner, der schon am Boden lag, nach und nach aufgebaut und wieder ins Spiel gebracht. Bruchsal weiß vermutlich bis heute nicht, wie sie dieses Spiel gewinnen konnten.“

Lesen Sie aus unserem Plus-Angebot: Was haben Mustafa Ünal und die Kickers zu befürchten?

Völlig bedient war Helmut Dietterle, der Trainer von Oberligist SF Dorfmerkingen, nach dem 1:4 gegen den SV Oberachern: „Wir kassieren das 0:1 nach 15 Sekunden und liegen nach 17 Minuten durch drei krasse individuelle Fehler mit 0:3 zurück. Dann kassieren wir nach der Pause Gelb-Rot für unseren Spieler Sime Pesic, der die erste Gelbe Karte erhalten hatte, weil der bei seiner Einwechslung zu früh aufs Spielfeld lief, Marc Gallego verschoss dann noch einen Elfmeter gegen Marc Redl.“ Ex-VfB-Profi Dietterle lobte aber auch den Gegner, der am kommenden Samstag (14.30 Uhr) die Stuttgarter Kickers empfängt: „Oberachern war sehr gut und uns klar überlegen. Ich muss aber auch die Moral meiner Mannschaft positive hervorheben.“

Alexander Aschauer (früher VfB II und SG Sonnenhof Großaspach) erzielte alle drei Tore für Verbandsligist FC Normannia Gmünd auf dem Kunstrasenplatz im Schwerzer gegen den als Tabellenführer angereisten SSV Ehingen-Süd. Der 29-jährige Österreicher hat nun 16 Tore auf dem Konto.

Ebenfalls einen Tore-Dreierpack schnürte Ugur Yilmaz für den Landesligisten SV Bonlanden beim 5:1 gegen die SSG Ulm 99. Der 34-jährige Yilmaz führt die Torjägerliste mit nun 17 Treffern an vor Liridon Elezay (TSGV Waldstetten) und Yannik Kögler (TSV Oberensingen/je 16).




Unsere Empfehlung für Sie