Nichtraucherschutzgesetz Sozialminister plant striktes Rauchverbot

Von Reiner Ruf 

Bisher lässt das Gesetz zum Schutz der Nichtraucher noch allerlei Ausnahmen zu. Damit soll bald Schluss sein, sagt Sozialminister Manfred Lucha (Grüne). Er will das Rauchen weiter einschränken.

Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) verweist auf Bayern oder Staaten wie Österreich und Schweden, wo der Nichtraucherschutz besonders streng ist. Foto: dpa
Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) verweist auf Bayern oder Staaten wie Österreich und Schweden, wo der Nichtraucherschutz besonders streng ist. Foto: dpa

Stuttgart - Baden-Württembergs Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) plant eine Verschärfung des Nichtraucherschutzes. Unter anderem will er das Rauchen in Gaststätten, Festzelten und Diskotheken generell verbieten, ebenso auf Kinderspielplätzen. Die Folgeschäden des Rauchens seien immens, sagte Lucha unserer Zeitung. „Wir müssen dringend nachbessern, um Nichtraucher zu schützen.“ Dies gelte besonders für Kinder und junge Erwachsene. Der Sozialminister will deshalb das Landesgesetz zum Nichtraucherschutz in der seit dem Jahr 2009 gültigen Fassung überarbeiten. „Nach der Sommerpause werde ich auf die Koalitionsfraktionen zugehen.“