Niedrige Wahlbeteiligung Wachsende Enttäuschung über die Parteien

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Enthaltung:
47,9 Prozent der Brandenburger sind zur Wahl gegangen. In Sachsen waren es jüngst 49,2 Prozent. Nur einmal wählten noch weniger bei einer Landtagswahl: 2006 beteiligten sich in Sachsen-Anhalt 44,4 Prozent.

Begründung
: Laut Infratest dimap sind die häufigsten Argumente in Brandenburg: „Politiker verfolgen nur eigene Interessen“ (78 Prozent der Nichtwähler), „es gibt viele Parteien, aber keine, die etwas verändert“ (77), „derzeit vertritt keine Partei meine Interessen“ (63). Fast identisch antworten Thüringer Nichtwähler.




Unsere Empfehlung für Sie