Nigeria Frankreichs Präsident Macron feiert ausgelassene Party in Nachtclub

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hatte sichtlich Spaß. Foto: AFP POOL
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hatte sichtlich Spaß. Foto: AFP POOL

Emmanuel Macron hat im Club des legendären Afrobeat-Musikers Fela Kuti in Nigeria gefeiert. „Das ist afrikanische Energie“, schrieb Macron auf Twitter zu der schwungvollen Musik.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Lagos - Ärmel hoch und los geht die Party: Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat am Dienstag ausgelassen in einem nigerianischem Nachtclub gefeiert. In der Wirtschaftsmetropole Lagos gönnte sich Macron während seines zweitägigen Besuchs in Nigeria im Club des legendären Afrobeat-Musikers Fela Kuti eine Auszeit. „Das ist afrikanische Energie“, schrieb Macron auf Twitter zu der schwungvollen Musik. Er hoffe, dass viele Europäer diese Energie auch einmal selbst kennenlernen würden.

Auf Fotos war Macron in dem Club ohne Sakko und mit hochgekrempelten Ärmeln zu sehen; Videoclips zeigten, wie er sich im Stehen rhythmisch zur Musik bewegte. Ein anderes Foto zeigt Macron, wie er sich mit einem von Fela Kutis Söhnen an einer traditionellen Trommel versuchte.

Macron scherzt auf Pressekonferenz

Macron war einst im Alter von 23 Jahren Praktikant in der französischen Botschaft in Nigeria gewesen. „Ich kenne den Club bereits und habe noch ein paar Erinnerungen daran“, sagte Macron (40) am Dienstagabend vor dem Besuch in dem Nachtclub. Er hoffe, dass er nun als Präsident in dem Club nicht die ganze Party verderben würde, scherzte Macron während einer Pressekonferenz mit Nigerias Präsident Muhammadu Buhari.

Macron begann seinen Besuch in Afrikas bevölkerungsreichster Nation am Dienstag mit politischen Gesprächen in der Hauptstadt Abuja. Am Mittwoch sollte er in Lagos unter anderem ein neues französisches Kulturinstitut einweihen und junge Unternehmer treffen.




Unsere Empfehlung für Sie