„Ninja Warrior“ bei RTL Teilnehmer aus Stuttgart fliegen raus

Diesen Anzug behält John-Edouard Ehlinger bei der Show „Ninja Warrior“ nicht lange an. Foto: RTL 11 Bilder
Diesen Anzug behält John-Edouard Ehlinger bei der Show „Ninja Warrior“ nicht lange an. Foto: RTL

Die Stuttgarter John-Edouard Ehlinger und Anna Juchem gehen bei der Sendung „Ninja Warrior“ baden. RTL hingegen hat allen Grund zur Freude.

Stuttgart - Im Halbfinale ist er nicht, aber den Titel „Strip Ninja“ macht ihm niemand mehr streitig. Der 35-jährige John Edouard Ehlinger aus Stuttgart ist bei der RTL-Sendung „Ninja Warrior Germany“ rausgeflogen. Auch Anna Juchem aus Stuttgart schaffte es nicht über die Vorrunde hinaus.

Trotz seiner Niederlage hat Ehlinger einen bleibenden Eindruck bei den Zuschauern hinterlassen. „Strip Ninja bei RTL“ – so kommmentierten die Moderatoren den Auftritt des Stuttgarters. Der Projektmanager startete im Anzug, ließ aber nach und nach die Hüllen fallen, um den Parcours besser bewältigen zu können.

An den schwingenden Körben, dem fünften von sechs Hindernissen, hatte Ehlinger nicht genug Kraft um sich festzuhalten und ging baden. Trotzdem gehörte er zu den 20 Besten der Sendung und hatte in einem weiteren Parcours die Chance, sich für das Halbfinale zu qualifizieren – ohne Erfolg.

Erfolgreiche Sendung zur Primetime

Anna Juchem schaffte drei von sechs Hindernissen, scheiterte dann aber daran, sich nach einem Sprung vom Trampolin an den Seilen festzuhalten. „Ich bin nicht stark genug auf das Trampolin gesprungen“, sagte sie nach ihrem Auftritt. Sie sei gerne in der nächsten Runde dabei gewesen.

Für RTL gab es im Gegensatz dazu allen Grund zur Freude. „Ninja Warrior“ erreichte 1,32 Millionen Zuschauer bei den 14- bis 49-Jährigen und erzielte damit einen Marktanteil von 19,1 Prozent. Das ist zwar geringfügig weniger als eine Woche zuvor, die Aktion-Sendung ist aber nach wie vor Primetime-Sieger in dieser Altersgruppe.




Unsere Empfehlung für Sie