Nord-Süd-Straße in Stuttgart Am Wochenende droht in der Ortsmitte Stau

Von  

Teile der Nord-Süd-Straße bei Stuttgart-Möhringen bekommen eine neue Asphaltdecke und sind darum gesperrt. Die Umleitung führt durch die Ortsmitte. Das ist nicht unproblematisch.

Am Wochenende ist die Nord-Süd-Straße stadteinwärts vom Abzweig Heilbrunnenstraße an gesperrt. Die Umleitung führt durch die Ortsmitte. Foto: Archiv Alexandra Kratz
Am Wochenende ist die Nord-Süd-Straße stadteinwärts vom Abzweig Heilbrunnenstraße an gesperrt. Die Umleitung führt durch die Ortsmitte. Foto: Archiv Alexandra Kratz

Möhringen - Reibungslos seien die Arbeiten nicht verlaufen, sagt Frank Hüttner. Aber im Grunde ist der Leiter der Dienststelle Filder beim Stuttgarter Tiefbauamt mit den Fortschritten an der Nord-Süd-Straße zufrieden. Seit Juli 2018 bauen die von der Stadt beauftragten Firmen den Vollanschluss der Nord-Süd-Straße an die Breitwiesenstraße. Bisher gab es dort nur die Rechtsabbiegespuren, künftig können die Autofahrer dort auch links abbiegen.

Die Arbeiten seien nahezu im Zeitplan. Verzögerungen wegen des Wetters habe es keine gegeben, sagt Hüttner. Über die Monate hätten sich immer wieder mal Bürger beim Tiefbauamt gemeldet und über den Stau geklagt. „Wenn es möglich war, haben wir darauf reagiert und zum Beispiel Anpassungen an den Ampeln vorgenommen oder Baken anders gestellt“, sagt Hüttner. Große Veränderungen seien bei so etwas nicht drin. Denn für jede Phase habe das Ordnungsamt die Baustelleneinrichtung abgenommen. „Wenn wir dann was anders machen wollen, brauchen wir eine neue Anordnung. Wenn wir die beantragen, stehen Aufwand und Nutzen in keinem Verhältnis mehr“, erklärt Hüttner.

Auch an der Hechinger Straße gibt es derzeit eine Baustelle

Am kommenden Wochenende, 3. bis 6. Mai, wird es für ihn und seine Kollegen wieder spannend. Denn auf der Nord-Süd-Straße wird die neue Asphaltdecke eingebaut. Hierfür muss die Straße stadteinwärts auf Höhe der Heilbrunnenstraße am Freibad Möhringen gesperrt werden. Die Umleitung führt über die Hechinger Straße, die Filderbahnstraße und die Vaihinger Straße. Stadtauswärts werden die Autofahrer auf der Nord-Süd-Straße einspurig an der Baustelle vorbeigeleitet. Die Ausfahrt aus der Industriestraße ist in alle Richtungen möglich. Die Ausfahrt aus der Breitwiesenstraße ist gesperrt. Die Bauarbeiten beginnen am Freitagabend, 19 Uhr. Bis Montagmorgen, 5 Uhr, soll die Straße laut Plan wieder frei sein. Das bedeutet, dass die Baustelle auf die momentan bestehende Verkehrsführung zurückgebaut wird.

Das zweite Bauwochenende ist vom 10. bis zum 13. Mai geplant. Dann baut die beauftragte Firma auf der Gegenspur den neuen Asphalt ein. Es gilt die gleiche Umleitung. Dass der Verkehr durch Möhringen geführt werden muss, könnte zum Problem werden. „Die Umleitung hat nur eine begrenzte Leistungsfähigkeit“, sagt Hüttner. Hinzu komme, dass es auch an der Hechinger Straße eine Baustelle gebe. „Der Verkehr wird sich stauen. Aber es gab keine andere Variante. Die Umleitung ist so mit der Verkehrsbehörde abgestimmt. Wir versuchen, das Möglichste“, so Hüttner.

Tiefbauamt hofft auf trockenes Wetter

Er und seine Kollegen hoffen nun, dass das Wetter am Wochenende hält, denn zumindest zum Markieren der Straße am Sonntag muss es trocken sein. Sollte das Tiefbauamt das Projekt wegen des Wetters noch einmal verschieben müssen, „würde uns das wehtun, das würde uns regelrecht ausbremsen“, sagt Hüttner. Denn erst, wenn der neue Asphalt eingebaut sei, könne an anderer Stelle weitergeschafft werden. Bis August solle der Kreuzungsausbau dann endgültig fertig sein.

Sonderthemen