Nordrhein-Westfalen Fledermaus verhakt sich an Feuerwehrwagen

Von red/ dpa 

Einen unpassenden Schlafplatz hat sich eine Fledermaus in Velbert ausgesucht: Sie krallt sich an einer Antenne eines Feuerwehrautos fest und kommt nicht mehr los. Die Feuerwehr kann das Tier retten.

Erst ein Lkw-Fahrer machte die Feuerwehrkräfte auf ihren blinden Passagier aufmerksam. Foto: Feuerwehr Velbert
Erst ein Lkw-Fahrer machte die Feuerwehrkräfte auf ihren blinden Passagier aufmerksam. Foto: Feuerwehr Velbert

Velbert - Einer kleinen Fledermaus ist bei der Suche nach einem Schlafplatz offenbar ein Irrtum unterlaufen. In Velbert (Nordrhein-Westfalen) hat sie sich ausgerechnet an die Funkantenne eines Feuerwehrwagens gekrallt - und ist dann nicht mehr losgekommen.

Auch als das Einsatzfahrzeug am Mittwochmorgen rund zehn Kilometer durch die Gegend fuhr, blieb das Tier an der Antenne hängen. Ein Lkw-Fahrer machte die Feuerwehr auf den Mitfahrer aufmerksam.

Die Feuerwehrkräfte können die kleine Fledermaus retten

Die Fledermaus habe sich mit einer Kralle an der Antenne verhakt, sagte ein Feuerwehrsprecher. Einsatzkräfte schoben sie behutsam an der Antenne nach oben. Sie habe dabei lautstark gefaucht, konnte aber schließlich davonfliegen.