Anzeige Norman Gräter in Stuttgart Ein Heldenmacher im besten Sinne

Von gab 

Der Keynote-Speaker und Motivationstrainer Norman Gräter möchte möglichst vielen Menschen den Weg zeigen, wie sie ihr Leben verändern und selbst gesteckte Ziele erreichen können. Am 24. März 2020 möchte er sie alle in der Porsche-Arena in Stuttgart treffen. Die Geschichte eines Experimentes.

Norman Gräter möchte Menschen dazu verhelfen, ihr positives Potenzial nutzbar zu machen.  Foto: Joachim Schmitt 2 Bilder
Norman Gräter möchte Menschen dazu verhelfen, ihr positives Potenzial nutzbar zu machen. Foto: Joachim Schmitt

Er hat sich nichts Geringeres vorgenommen, als mehr positives Denken in die Köpfe der Menschen zu bringen – und damit am 24. März 2020 die Porsche-Arena zu füllen. Das sind indes nur der Start und das Ziel. Dazwischen passiert eine ganze Menge. Und Norman Gräter lässt sich dabei bereitwillig in die Karten schauen. Schließlich möchte er an seinem Weg möglichst viele Menschen teilhaben lassen und ihnen zeigen, wie sie selbst ihr positives Potenzial nutzbar machen können, um damit ihre persönliche Vision zu verwirklichen. Er möchte, wie er sagt, die Drachen in den Köpfen der Menschen erlegen, die sie bislang davon abgehalten haben. Dass er sich vor diesem Hintergrund als „Heldenmacher“ versteht, ist da nur folgerichtig.

Dem eigenen Leben eine neue Richtung geben

Einer seiner derzeit wichtigsten Claims lautet „Make Stuttgart great again“. Dahinter verbirgt sich nichts anderes als das Bewusstsein, dass es die Entscheidung jedes Einzelnen ist, den Fokus auf Negatives zu richten – oder eben auf Positives. Als Beispiel nennt er Stuttgart 21, das wohl den allermeisten als Erstes einfällt, wenn er an die baden-württembergische Landeshauptstadt denkt. Viel wichtiger, so sagt er, sei es dabei doch, sich bewusst zu machen, wieviel großartiges Potenzial im Kessel und um den Kessel herum steckt.

Angefangen vom Neuen Schloss, das einst als Reminiszenz an das Schloss des französischen Sonnenkönigs in Anlehnung an Schloss Versailles erbaut wurde, über den Fernsehturm, der seinerzeit eine Pionierleistung war, bis hin zum geballten Technologie-Know-how der Tüftler und Denker, das den Menschen in der Region Wohlstand und Weltruhm beschert. „Es gibt sieben Nervenautobahnen für negative Empfindungen und nur eine für positive“, weiß er. Das ist durch die Evolution bedingt. Zu Zeiten des Säbelzahntigers war es überlebensnotwendig, sich Gefahren einzuprägen. Da es den Säbelzahntiger aber schon eine ganze Weile nicht mehr gibt, dafür aber jede Menge Bedenkenträger und Bruddler, ist das Bewusstmachen von Positivem heute elementar. Dann vor allem, wenn ein Mensch seinem Leben eine neue Richtung geben möchte, um sein selbst gewähltes Ziel zu verwirklichen.

Weil Norman Gräter, immerhin zweifacher Europameister im öffentlichen Reden und von der Europäischen Trainerallianz mit dem Titel „Trainer des Jahres 2017“ ausgezeichnet, nicht nur ein Mann der Worte, sondern vor allem auch einer der Taten ist, probiert er die von ihm entwickelte AnkeR™ Methode gewissermaßen am eigenen Leibe aus. Diese basiert im Wesentlichen auf fünf Schritten: anfangen und eine Entscheidung treffen, sich neu ausrichten, konsequent den neu eingeschlagenen Weg verfolgen, Emotionen unbedingt mitnehmen und sich auf das besinnen, was man gut kann und was einem Freude macht. So erreicht man das Resultat, das man sich zu Beginn gewünscht hat.

Am Countdown können alle teilhaben und sich inspirieren lassen

Norman Gräters Ziel ist es, wie anfangs erwähnt, am 24. März 2020, seinem 43. Geburtstag, die Porsche-Arena zu füllen. Sechs Jahre gibt er sich für die Vorbereitung. Etwas mehr als fünf davon sind bereits verstrichen. Seit dem 24. März 2019 können sich alle, die sich mit ihm auf den Weg machen möchten, über unterschiedliche Kanäle von ihm inspirieren lassen. So gibt es täglich auf seiner Homepage norman-graeter.com/blog seit dem 24. März Storys auf Instagram oder Facebook. In den sozialen Medien läuft Norman Gräters 365-Tage-Countdown mit inspirierenden Zitaten von Ikonen wie Arnold Schwarzenegger, Sylvester Stallone, Pamela Anderson, Steven Seagal, Chuck Norris. Außerdem gibt es sie Möglichkeit, seinen Podcast „High Level Hacks“ (Englisch) und „Stars Backstage“ (Deutsch) auf iTunes oder im Google Play Store zu abonnieren.

Aber was ist denn nun tatsächlich für den 24. März 2020 geplant? Es wird ein unvergessliches Erlebnis für alle werden, die dabei sind, ist Norman Gräter sich sicher. Alle, die dabei sind, werden ihre positive Energie und ihre Begeisterung mitbringen. Er selbst wird jedem Besucher eine gedruckte Ausgabe seines persönlichen Tagebuches schenken, das er in den dann abgelaufenen sechs Jahren geschrieben haben wird. Es soll, so sagt er, jedem einen einfachen Bauplan an die Hand geben, damit dieser sein eigenes, selbst gestecktes Ziel erreichen kann. Und ein klassisches Orchester wird vor Ort sein. Denn Musik kann menschliche Emotionen direkt erreichen und enorm verstärken. Norman Gräter möchte mit diesem Weg und dem Erreichen des selbst gesteckten Zieles ein Vorbild für andere sein – und viele andere mit diesem Wunsch anstecken, ein positives Vorbild für andere zu sein.

Informationen und Tickets gibt es unter www.norman-graeter.com