Norovirus Diese Ratschläge sollte man unbedingt beachten!

Von wa 

Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts

Arzt: Bei schweren Verläufen mit starkem Flüssigkeitsverlust durch Erbrechen und Durchfall sollten vor allem Kleinkinder, ältere Patienten und Menschen mit Grunderkrankungen einen Arzt besuchen.

Putzen: Hat sich ein Familienmitglied mit Noroviren angesteckt, sollte man drauf achten, dass Bad, die Toilette und andere Dinge, die im direkten Kontakt mit dem Erkrankten sind, regelmäßig gereinigt werden – am besten mit Gummihandschuhen und Einwegtüchern.

Waschen: Kleidung und Bettwäsche sowie Handtücher werden wieder virenfrei, wenn sie mit einem Vollwaschmittel bei Temperaturen von mindestens 60 Grad gewaschen werden. Desinfektionsmittel sind in der Regel nicht nötig.

Händehygiene: Da man sich am häufigsten durch direkten Kontakt zu Erkrankten oder indirekt über verschmutzte Flächen wie Waschbecken, Fußböden oder Türgriffe ansteckt, sollte man stets Händewaschen.

Nachsorge: Das Virus wird auch nach Abklingen der akuten Krankheitssymptome noch ein bis zwei Wochen im Stuhl ausgeschieden. Daher sollte man in dieser Zeit weiterhin streng auf Hygiene achten.