Notarzteinsatz am Gleis Verspätungen zwischen Stuttgart und Ulm

Von red/dpa/lsw 

Bahnreisende, die am Freitagmorgen zwischen Ulm und Stuttgart unterwegs waren, mussten mit Verspätungen leben. Grund dafür war ein Notarzteinsatz am Gleis in Reichenbach an der Fils.

Bahnreisende müssen sich am Freitagmorgen auf Verspätungen einstellen (Symbolbild). Foto: dpa/Christoph Schmidt
Bahnreisende müssen sich am Freitagmorgen auf Verspätungen einstellen (Symbolbild). Foto: dpa/Christoph Schmidt

Reichenbach an der Fils - Wegen eines Notarzteinsatzes am Gleis in Reichenbach an der Fils (Kreis Esslingen) ist die Strecke zwischen Stuttgart und Ulm gesperrt worden. Nach Angaben eines Bahnsprechers dauerte die zweigleisige Sperrung von 3.40 Uhr bis 6.40 an. Betroffen waren ein ICE von Hamburg nach München sowie ein IC von Karlsruhe nach München. Sie wurden über Aalen umgeleitet, weshalb die Halte Plochingen, Göppingen, Ulm und Günzburg entfielen.

Der ICE hatte keine, der IC eine circa 40-minütige Verspätung. Nach der Aufhebung der Streckensperrung sei mit keinen weiteren Beeinträchtigungen des Fahrplans zu rechnen, so der Bahnsprecher.