Nürtingen Randalierer hält Autos an und schlägt auf Fahrzeuge und Fahrer ein

Der Täter war betrunken  und stand unter Drogen. (Symbolbild) Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand
Der Täter war betrunken und stand unter Drogen. (Symbolbild) Foto: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Ein 38-Jähriger attackierte am Dienstagnachmittag in Nürtingen (Kreis Esslingen) mehrere Autos und auch einen Fahrer. Bei der Festnahme leistete er so großen Widerstand, dass die Polizei Pfefferspray einsetzen musste.

Nürtingen - Ein 38-jähriger Mann hat am Dienstagnachmittag in der Neuffener Straße in Nürtingen mehrere Fahrzeuge, darunter auch ein Krankenwagen, angehalten und auf diese eingeschlagen. Die Polizei nahm den Randalierer fest, wie ein Sprecher des Präsidiums Reutlingen am Dienstag mitteilte..

Demnach attackierte der Täter gegen 17.30 Uhr auch einen Autofahrer, in dem er ihn mit der Faust schlug. Als eine Polizeistreife zufällig vorbeifuhr, flüchtete der Randalierer in seine Wohnung, zeigte sich kurze Zeit später jedoch wieder an einer Bushaltestelle.

Betrunken und unter Drogen

Dort wurde er von Polizeibeamten gestoppt, leistete bei der Festnahme jedoch erheblichen Widerstand. Nur mit Hilfe von Pfefferspray konnte der Mann überwältigt und mit Handschließen gefesselt werden. Sanitäter versorgten die Augenreizungen des Mannes.

Weil der 38-Jährige stark betrunken war und auch unter Drogen stand, verbrachte er die Nacht in einer Zelle. Der Schaden an den Fahrzeugen, auf die er eingedroschen hatte, beträgt etwa 1.000 Euro.




Unsere Empfehlung für Sie