Nukleare Aufrüstung Pakistan testet atomwaffentaugliche Rakete

Von red/dpa 

Wenige Tage nachdem Pakistan atomwaffentaugliche Marschflugkörper abgefeuert hat, testet das Land nun eine Rakete, die atomare Sprengsätze tragen kann.

Pakistan hat eine Rakete getestet, die konventionelle, aber auch atomare Sprengsätze tragen kann. Foto: AFP
Pakistan hat eine Rakete getestet, die konventionelle, aber auch atomare Sprengsätze tragen kann. Foto: AFP

Islamabad - Pakistan hat nach eigenen Angaben eine Rakete getestet, die konventionelle, aber auch atomare Sprengsätze bis zu 2200 Kilometer weit tragen kann. Die Boden-Boden-Rakete heiße „Ababeel“, teilte das pakistanische Militär am Dienstag mit. Erst vor wenigen Tagen hatte das Land dem Militär zufolge erstmals einen atomwaffentauglichen Marschflugkörper von einem U-Boot aus abgefeuert.

Die verfeindeten Nachbarstaaten Pakistan und Indien hatten im Mai 1998 kurz hintereinander Atomtests durchgeführt und seither ihre nukleare Aufrüstung vorangetrieben. Nach einem Anschlag in der umstrittenen Kaschmir-Region im vergangenen September, bei der 19 indische Soldaten starben, ist die Lage zwischen beiden Ländern erneut sehr angespannt. Indien vermutet pakistanische Geheimdienste als Drahtzieher solcher Attacken, was Pakistan zurückweist.