OB stellt Weichen Schairer ist neuer Religionsbeauftragter

Von Martin Haar 

Ordnungsbürgermeister Martin Schairer (CDU) hat nun eine weitere wichtige Aufgabe in der Stadt übernommen: Schairer ist von Oberbürgermeister Fritz Kuhn zum ersten Religionsbeauftragten der Landeshauptstadt Stuttgart ernannt worden.

Neuer Religionsbeauftragter der Stadt: Martin Schairer Foto: Lichtgut/Christoph Schmidt
Neuer Religionsbeauftragter der Stadt: Martin Schairer Foto: Lichtgut/Christoph Schmidt

Stuttgart - Ordnungsbürgermeister Martin Schairer (CDU) hat nun eine weitere wichtige Aufgabe in der Stadt übernommen: Schairer ist von Oberbürgermeister Fritz Kuhn zum ersten Religionsbeauftragten der Landeshauptstadt Stuttgart ernannt worden. Die Anregung, einen Religionsbeauftragten für Stuttgart zu benennen, stammt vom Rat der Religionen in Stuttgart, dem 20 Religionsgemeinschaften als Mitglieder angehören. Martin Schairer vertritt die Landeshauptstadt schon jetzt als ständiges beratendes Mitglied im Rat der Religionen. Der katholische Stadtdekan Christian Hermes, der den Rat der Religionen koordiniert, gratulierte in der jüngsten Sitzung des Gremiums Martin Schairer zu seiner Ernennung.

OB ernennt, Rat der Religionen benennt

„Es ist ein wichtiges Zeichen, dass die Landeshauptstadt die Bedeutung der Religionsgemeinschaften in der Stadtgesellschaft und ihres guten und dem Gemeinwohl verpflichteten Miteinanders untereinander und mit der Stadt würdigt.“ Im gleichen Atemzug erinnerte der Geistliche auch an die spezifische Rolle und das Selbstverständnis des Rates: „Nicht die dogmatischen und weltanschaulichen Bekenntnisse der Religionsgemeinschaften, sehr wohl aber ihre sozialen Erscheinungsformen und gesellschaftlichen Wirklichkeiten und Wirksamkeiten sind zurecht von stadtpolitischem Interesse.“

Sonderthemen