OB-Wahl Esslingen Wer will was? Livediskussion mit OB-Kandidaten

(Symbolfoto) Foto: dpa/A3634 Friso Gentsch
(Symbolfoto) Foto: dpa/A3634 Friso Gentsch

Am Samstag startet das EZ-Forum zur Oberbürgermeisterwahl in Esslingen. In der ersten Livediskussion mit den OB-Kandidaten geht es um das Thema Stadtentwicklung. Wie sieht die Stadt von Morgen aus?

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Esslingen - Am 11. Juli wählt Esslingen für die kommenden acht Jahre einen neuen Oberbürgermeister. Dazu hatten sich öffentlich zunächst drei Kandidaten gemeldet. Am Freitag präsentierten die Freien Wähler, die CDU und die FDP Daniel Töpfer als ihren gemeinsamen OB-Kandidaten. Alle Kandidaten haben eines gemeinsam: Sie werden von einer oder mehreren Parteien und Vereinigungen unterstützt, die im Gemeinderat vertreten sind. Wer aber genau sind diese Kandidaten? Wie wollen sie die Stadt voranbringen und ihre Probleme lösen? Die Eßlinger Zeitung fühlt den Kandidaten auf den Zahn und fordert Antworten.

In den kommenden Wochen wird es eine Reihe von Online-Sendungen geben, in denen EZ-Redakteure die ganze Bandbreite der Stadtpolitik diskutieren. Das erste Forum findet bereits am Samstag um 18 Uhr über die Onlineplattform Zoom statt. Jede und jeder Interessierte ist herzliche eingeladen, daran teilzunehmen.

Das sind die Themen

Am Samstag sprechen die Moderatoren über die Stadtentwicklung, nach den Pfingstferien folgen die Themen Handel und Gewerbe, Kultur und Vereine sowie Wohnen und Verkehr. In einer weiteren Sendung binden wir noch einmal alle Themen zusammen. Zudem wird es weitere Foren geben, wo die EZ mit verschiedenen Akteuren aus der Stadt kooperiert. So bekommen die Bürger der Stadt auch unter Corona-Bedingungen die Chance, ihre Kandidaten allumfassend kennen zu lernen, um eine wohldurchdachte Wahl zu treffen.

Die Zuschauer haben die Möglichkeit, bereits im Voraus per Mail an lokales@ez-online.de und auch während der Sendung Fragen an die Kandidaten zu stellen. Wichtig für die Zuschauer: Sie selbst erscheinen nicht im Bild und auch nicht im Ton. Die Kamerafunktion muss also nicht extra aktiviert werden.

In der ersten Sendung zum Thema Stadtentwicklung bekommen die Kandidaten auch die Gelegenheit, sich vorzustellen. Für die Grünen tritt Vittorio Lazaridis an, für die SPD Matthias Klopfer und für die Linken Martin Auerbach. Der gemeinsame OB-Kandidat der Freien Wähler, CDU und FDP ist der Weissacher Bürgermeister Daniel Töpfer. Moderiert wird die erste Sendung von Johannes M. Fischer und Lena-Sarah Novakovic. 

Das Thema Stadtentwicklung ist eine Königsdisziplin nicht nur für Oberbürgermeister, Gemeinderäte und Rathausmitarbeiter, sondern im Grunde genommen für die gesamte Stadtgesellschaft. Wie sieht die Stadt von morgen aus? Zum Beispiel die Altstadt. Der Handel ächzt, mit der Aufenthaltsqualität ist nicht jeder zufrieden, die Gastronomie ist gebeutelt. Das hat viel mit der Coronapandemie zu tun, aber diese Plage hat im Grunde genommen nur etwas beschleunigt, was auch schon vorher da war und ein Phänomen in vielen Orten Deutschland ist. Manche Innenstädte veröden regelrecht. Das kann man von Esslingen jetzt noch nicht behaupten, aber dazu soll es ja auch nicht kommen. Mit welchen Mitteln wollen die Kandidaten den Kern der Innenstadt stärken und dafür sorgen, dass ihre Attraktivität zu- und nicht abnimmt?

Was für den Stadtkern gilt, das gilt erst recht für die gesamte Innenstadt, die ja viel größer ist als nur die Altstadt. Und es gilt für die vielen Vororte, wo der Großteil der Menschen lebt. Auch sie brauchen ein Zukunftskonzept.

So läuft die Anmeldung

Die Anleitung und der Link zur Zoom-Veranstaltung wird am Samstag kurz vor 18 Uhr veröffentlicht. Eine Registierung im Vorfeld ist nicht nötig. Der Link zur Veranstaltung findet sich auf der EZ-Seite zur OB-Wahl. Einfach auf diesen Link, der ab Samstag ab kurz vor 18 Uhr zur Verfügung steht, klicken – und schon ist man dabei.




Unsere Empfehlung für Sie