Der erste Kandidat für die OB-Wahl in Schorndorf steht fest: Bernd Hornikel hat seine Unterlagen eingereicht. Er kennt die Daimlerstadt bereits beruflich – und privat.

Rems-Murr: Isabelle Butschek (ibu)

Schorndorf - Bernd Hornikel hat bekannt gegeben, dass er am Dienstag seine Bewerbungsunterlagen abgegeben hat und er für das Amt des Oberbürgermeisters kandidiert. Der gebürtige Sindelfinger ist Jurist und stellvertretender Leiter des Amts Ludwigsburg im Landesbetrieb Vermögen und Bau. Dort ist er für den Rems-Murr-Kreis und damit auch für Immobilien in Schorndorf zuständig. Die Daimlerstadt kennt der 52-Jährige laut Pressemitteilung auch privat: von 2016 bis 2019 habe er in Schorndorf gelebt.

Das OB-Amt reize ihn sehr, er wolle sich mit ganzer Kraft den anstehenden Problemen widmen: „Ganz besonders wichtig sind mir dabei Klima- und Umweltschutz, die schwierige Haushaltslage der Stadt, Mobilität und Digitalisierung, die Förderung der Wirtschaft in Schorndorf und die Stadtentwicklung sowie der gesellschaftliche Zusammenhalt und soziale Fragen in der Stadt.“ Hornikel hat zwei Kinder und wohnt mit seiner Lebensgefährtin in Schönaich – ein Umzug nach Schorndorf sei aber für den Herbst geplant, unabhängig vom Wahlausgang.