OB-Wahl in Stuttgart Rockenbauch tritt nicht mehr an

Von StZ 

Update: Nun ist es offiziell: Hannes Rockenbauch wird bei der Neuwahl am 21. Oktober nicht mehr als OB-Kandidat antreten. Zum Thema einer Wahlempfehlung für einen anderen Bewerber äußerte er sich eindeutig.

Hannes Rockenbauch wird am 21. Oktober nicht mehr zu Wahl stehen. Foto: Horst Rudel 15 Bilder
Hannes Rockenbauch wird am 21. Oktober nicht mehr zu Wahl stehen. Foto: Horst Rudel

Stuttgart - Bereits am Dienstagabend hat er es auf seiner Facebookseite verkündet, nun ist es offiziell: Hannes Rockenbauch wird nicht bei der Neuwahl zum Stuttgarter Oberbürgermeister am 21. Oktober antreten. Das erklärte er auf einer Pressekonferenz am Mittwochvormittag.

Bei der Wahl am 7. Oktober hatte der SÖS-Kandidat und Stuttgart-21-Gegner 10,4 Prozent der Stimmen erhalten. Chancen auf den Sieg durfte sich Rockenbauch deshalb nicht mehr ausmalen.

Rockenbauch gab keine Empfehlung für einen der verbliebenen Bewerber. Auf Facebook erklärte sein Team auf die Frage einer Userin: “Es gibt keinerlei Empfehlung. Weder offen noch verdeckt. Jeder, der Hannes im ersten Wahlgang seine Stimme gab, weiss selbst, was er jetzt für richtig hält!“ Rockenbauch kündigte allerdings an, weiterhin in der Kommunalpolitik aktiv zu bleiben.

Bereits am Montag hatte die für die SPD antretende Kandiatin Bettina Wilhelm (15,1 Prozent) angekündigt, nicht nochmals anzutreten.