Oberboihingen Pedelec-Fahrerin zieht sich bei Sturz schwere Handverletzung zu

Von Patrick Kuolt 

Weil ein kleiner Junge aus einer Personengruppe heraus unvermittelt vor ihr Fahrrad gelaufen ist, musste eine 51-Jährige am Sonntagvormittag in Oberboihingen (Kreis Esslingen) so stark bremsen, dass sie die Kontrolle über ihr Fahrrad verlor und stürzte. Dabei verletzte sie sich schwer.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zu dem Vorfall in Oberboihingen (Symbolbild). Foto: dpa/Patrick Pleul
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zu dem Vorfall in Oberboihingen (Symbolbild). Foto: dpa/Patrick Pleul

Oberboihingen - Eine Pedelec-Fahrerin hat sich bei einem Sturz am Sonntagvormittag eine schwere Handverletzung zugezogen. Die 51-Jährige war nach Angaben der Polizei mit ihrem Pedelec um 11 Uhr auf einem geschotterten Weg in der Nähe des Sportgeländes Oberboihingen unterwegs. Als sie nach links auf einen Feldweg in Richtung Ortsmitte abbiegen wollte, musste sie eine Personengruppe passieren, die in Richtung Zizishausen unterwegs war. Aus dieser Gruppe lief ein etwa fünf Jahre alter Junge unvermittelt vor das Fahrrad der Frau.

Die Frau musste dadurch stark bremsen, stürzte zu Boden und verletzte sich dabei schwer an der Hand. In der Folge kam es zu einer kurzen Diskussion mit den Erwachsenen der Gruppe, bis diese schließlich, ohne sich um die Verletzte zu kümmern, in Richtung Ortsmitte Oberboihingen davonliefen. Die Frau musste vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden.

Die Gruppe bestand aus einem Paar, dem Jungen und zwei Mädchen. Das Polizeirevier Kirchheim bittet unter der Telefonnummer 07021/501-0 um sachdienliche Hinweise zu den Unbekannten.




Veranstaltungen

Unsere Empfehlung für Sie