Oberleitungsschaden in S-Vaihingen S-Bahnen fahren nach Stunden wieder

Von SIR/dpa 

Am Mittwochnachmittag hatte eine abgerissene Oberleitung in Stuttgart-Vaihingen im S-Bahn-Verkehr für Chaos gesorgt, seit Donnerstagmorgen, 5 Uhr, laufen die Bahnen nun wieder störungsfrei. Warum die Oberleitung abgerissen war, ist noch nicht bekannt.

Am Mittwoch hatte ein Oberleitungsschaden bei der S-Bahn im Bereich Stuttgart-Vaihingen für Chaos gesorgt. Am Donnerstagmorgen um 5 Uhr fuhren alle Bahnen wieder planmäßig. Foto: www.7aktuell.de | Jonas Oswald 17 Bilder
Am Mittwoch hatte ein Oberleitungsschaden bei der S-Bahn im Bereich Stuttgart-Vaihingen für Chaos gesorgt. Am Donnerstagmorgen um 5 Uhr fuhren alle Bahnen wieder planmäßig. Foto: www.7aktuell.de | Jonas Oswald

Stuttgart - Der S-Bahnverkehr in Stuttgart hat am Donnerstagmorgen nach einem Notfall wieder den normalen Betrieb aufgenommen. Seit 5 Uhr liefen die Bahnen wieder störungsfrei, teilte die Bundespolizei mit. Wie am Abend zuvor eine Oberleitung abreißen und auf eine S-Bahn fallen konnte, soll nun ein Ermittlungsdienst untersuchen. Dazu werde auch das Eisenbahnbundesamt hinzugezogen, sollten die Ermittler in Stuttgart mit der Suche nach der Ursache erfolglos bleiben, sagte ein Sprecher.

Die Oberleitung war am Mittwochabend auf eine fahrende S-Bahn gekracht, rund 900 Menschen wurden aus zwei Zügen gerettet. Für sie bestand laut Bundespolizei aber keine Gefahr. Die Deutsche Bahn schaltete den Strom ab und erdete die Leitung. Die Strecke zwischen Schwabstraße und Vaihingen war zunächst in beide Richtungen voll gesperrt, die Linien S1, S2 und S3 fuhren deshalb nur mit Einschränkungen.

Sonderthemen