Dieser Artikel ist exklusiv für Abonnenten. Lesen Sie jetzt mit StZ Plus weiter. Hier geht's zum Angebot

Offener Brief wirft Initiative Spaltung der Gesellschaft vor Künstler kritisieren Querdenker scharf

Von  

Mehr als 130 Persönlichkeiten aus Kultur, Gesellschaft und Sport werfen der Initiative Querdenken 711 vor, unter Nennung der Stuttgarter Vorwahl den sozialen Frieden zu gefährden. Zu den Unterzeichnern gehören die Fantastischen Vier, Max Herre und viele andere.

Wasilios Ntuanoglu (Bildmitte), hier bei einem Auftritt bei den Hip-Hop-Open 2012,  hat den offenen Brief initiiert. Foto: /Steffen Schmid
Wasilios Ntuanoglu (Bildmitte), hier bei einem Auftritt bei den Hip-Hop-Open 2012, hat den offenen Brief initiiert. Foto: /Steffen Schmid

Stuttgart - Ein Zusammenschluss aus Künstlern, Kulturschaffenden und Kreativen hat die Initiative Querdenken 711 in einem offenen Brief scharf kritisiert. Die Kulturvertreter werfen den sogenannten Querdenkern vor, die Stuttgarter Vorwahl zu missbrauchen, um zur Spaltung der Gesellschaft beizutragen.

Unsere Empfehlung für Sie