Skispringen bei Olympia 2018 Silber von der Großschanze für Andreas Wellinger

Der Skispringer Andreas Wellinger hat Silber gewonnen. Foto: Getty Images AsiaPac
Der Skispringer Andreas Wellinger hat Silber gewonnen. Foto: Getty Images AsiaPac

Es gibt eine weitere Medaille für Deutschland: Der 22-jährige Andreas Wellinger musste sich beim Skispringer nur Kamil Stoch geschlagen geben.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Pyeongchang - Skispringer Andreas Wellinger hat eine Woche nach seinem Triumph von der Normalschanze bei den Winterspielen in Pyeongchang Silber von der Großschanze gewonnen.

Der 22 Jahre alte Ruhpoldinger musste sich nach zwei Durchgängen dem Polen Kamil Stoch um 3,4 Punkte geschlagen geben, der in Sotschi von beiden Schanzen triumphiert hatte. Bronze holte sich wie schon von der kleinen Schanze der Norweger Robert Johansson, der sieben Zähler hinter Wellinger lag. Der Oberstdorfer Karl Geiger und Richard Freitag aus Aue bescherten dem deutschen Team auf den Positionen sieben und neun zwei weitere Top-10-Plätze. Markus Eisenbichler aus Siegsdorf landete auf dem 14. Rang.

Kamil Stoch ist nach seinem neuerlichen Triumph nunmehr der fünfte Skispringer der olympischen Geschichte mit mindestens dreimal Gold. Dies schafften zuvor nur Matti Nykänen (Finnland), Simon Ammann (Schweiz/beide 4), Thomas Morgenstern (Österreich) und Jens Weißflog (Oberwiesenthal/beide 3).

Unsere Empfehlung für Sie