Olympische Spiele in Pyeongchang Diese Fernsehsender übertragen das Wintersportereignis

Von lkö 

Die Verhandlungen von ARD und ZDF mit dem Übertragungsrechte-Inhaber Discovery waren gescheitert. Nun stehen aber die Fernsehsender fest, die die Olympischen Winterspiele übertragen werden.

Das ZDF-Team für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. Foto: ZDF, Svea Pietschmann
Das ZDF-Team für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang. Foto: ZDF, Svea Pietschmann

Pyeongchang - Auch in diesem Jahr werden die Olympischen Winterspiele auf ARD und ZDF übertragen. Die Übertragung wird allerdings eine Herausforderung für die öffentlich-rechtlichen Sender. Das liegt vor allem an der Zeitverschiebung. Fast alle Wettkämpfe beginnen in deutscher Zeit am Vormittag, manche sogar in der Nacht, wie zum Beispiel das Viererbob-Finale, am Sonntag, den 25. Februar 2018 um 1.30 Uhr.

 
 

Lesen Sie hier wie sich die Outfits der deutschen Teams über die Jahre entwickelt haben

ARD und ZDF in Kooperation mit Discovery

Zunächst hatte sich der Konzern Discovery mit seinem Sender Eurosport überraschend die Übertragungsrechte der Olympischen Spiele gesichert. Die Verhandlungen mit ARD und ZDF scheiterten damals. Ein halbes Jahr später kam es dann doch zu einer Einigung, sodass die öffentlich-rechtlichen Sender nun live aus Pyeongchang berichten werden.

Wie gewohnt wird es einen Wechsel zwischen ARD und ZDF geben. Mit der Eröffnungsfeier sind es 16 Olympiatage, das bedeutet, jeder Sender wird an acht Tagen berichten.