Onkel von Queen Elizabeth II. Liebesbrief von Edward VIII. für mehrere Tausend Euro versteigert

Ein  Brief von Edward VIII. an seine Geliebte Freda Dudley Ward Foto: dpa/Auktionshaus Cheffins
Ein Brief von Edward VIII. an seine Geliebte Freda Dudley Ward Foto: dpa/Auktionshaus Cheffins

Ein Liebesbrief von Edward VIII., dem Onkel von Queen Elizabeth II., wurde für viel Geld versteigert.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Cambridge - Der Onkel von Queen Elizabeth II. (95) hatte wenig übrig für das Zeremoniell des britischen Königshauses. Ein Liebesbrief des Royals, der 1936 als Edward VIII. zum britischen König gekrönt wurde und noch im selben Jahr wieder abdankte, hat nun bei einer Auktion mehr als 7000 Pfund (rund 8400 Euro) erlöst. Ersteigert hat den Brief ein anonymer Bieter, wie das Auktionshaus Cheffins am Donnerstag in Cambridge mitteilte.

Edward, der damals noch als Prince of Wales firmierte, machte aus seiner Abneigung gegen das Protokoll in dem leidenschaftlichen Schreiben aus dem Jahr 1919 keinen Hehl. Er wandte sich damals an seine mit einem anderen Mann verheiratete Geliebte, Freda Dudley Ward, während er auf einer Tour nach Kanada unterwegs war. Er beschwerte sich darin über langweilige Gesprächspartner und „wichtigtuerische Auftritte“. Die Beziehung mit Dudley Ward endete erst, als Edward mir seiner späteren Frau, der US-Amerikanerin Wallis Simpson, zusammenkam. Edward gab schließlich den Thron auf, um sie heiraten zu können.




Unsere Empfehlung für Sie