Oper und Schauspiel Stuttgart Das Leben geht weiter – auch im Theater

Der Junge mit dem Tamburin: Felix Strobel vorn in Aktion, hinter ihm Gabór Biedermann Foto: Schauspiel Stuttgart/Björn Klein
Der Junge mit dem Tamburin: Felix Strobel vorn in Aktion, hinter ihm Gabór Biedermann Foto: Schauspiel Stuttgart/Björn Klein

Die Staatstheater Stuttgart öffnen vorsichtig ihre Häuser. Im Opernhaus lädt der Intendant persönlich zum „Littmann-Salon“, das Schauspiel begeistert mit einem „Live-Hörspiel“: „Extrem laut und unheimlich nah“ nach dem Roman von Jonathan Safran Foer.

Kultur: Tim Schleider (schl)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - Sonntagabend am Stuttgarter Eckensee: Entspanntes Volk auf dem Rasen, hier und da noch ein paar Flaschenscherben aus der Chaosnacht zuvor – und, oh Wunder, am oberen Ende der Freitreppe vor dem Opernhaus stehen die Türen wieder offen; das erste Mal seit dem 8. März 2020, dem letzten Vorstellungstag vor Einbruch der Corona-Krise ins öffentliche Kulturleben. Wie schön!

Unsere Empfehlung für Sie