Orkan „Friederike“ in Stuttgart Hunderte Passagiere stecken am Flughafen fest

Aufregung am Stuttgarter Flughafen, der aber vergleichsweise glimpflich weggekommen ist. Foto: dpa
Aufregung am Stuttgarter Flughafen, der aber vergleichsweise glimpflich weggekommen ist. Foto: dpa

Das Sturmtief Friederike legt nicht nur den Fernverkehr der Bahn lahm, auch einige Flüge fallen aus. Stuttgart ist ebenfalls davon betroffen, etwa 600 Passagiere bleiben hängen.

Aus den Stadtteilen: Kathrin Wesely (kay)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Stuttgart - „In Stuttgart sind wir noch glücklich dran.“ Der stellvertretenden Pressesprecherin, Beate Schleicher, des Flughafens ist Erleichterung anzumerken. Das Sturmtief Friederike sorgte zwar auch in Stuttgart für ein bisschen Ärger, es gab auch auf den Fildern einige Flugausfälle.

Hier gibt es alle Informationen zu „Friederike“ im Newsblog

Zwei erwartete Maschinen aus Amsterdam und jeweils eine aus London, Hamburg, Bremen und Rostock seien wegen des schlechten Wetters erst gar nicht gestartet, berichtet Beate Schleicher. Betroffen waren davon etwa 600 Passagiere. Ebenso viele Fluggäste konnten in Stuttgart nicht abfliegen, weil ihre Maschinen gar nicht in Stuttgart gelandet waren. Üblicherweise werden die Kunden von ihren Airlines oder Reiseveranstaltern umgebucht oder erhalten ersatzweise Bahntickets, um noch ans Ziel zu kommen. Letzteres war gestern nicht möglich.

Am Abend lief der Betrieb wieder normal

Die gestrigen Flugausfälle in Stuttgart beschränkten sich auf die Zeit zwischen 9 Uhr und 14.25 Uhr. „Danach lief der Betrieb ganz normal weiter“, so Sprecherin Schleicher. Mehr zum Orkan Friederike lesen Sie in unserem Newsblog.




Unsere Empfehlung für Sie