Orlando in den USA Polizist nach Festnahme einer Sechsjährigen entlassen

Von red/AP 

Das Mädchen weint, als ihr die Kabelbinder um die Handgelenke gelegt werden. „Helft mir bitte“, ruft sie, doch die Beamten in Orlando, im US-Bundesstaat Florida führen das Mädchen ab. Der verantwortliche Polizist wurde nach dem Vorfall entlassen.

Ein US-Polizist wurde nach der Festnahme einer Sechsjährigen entlassen. (Symbolbild) Foto: Shutterstock/Maciej Bledowski
Ein US-Polizist wurde nach der Festnahme einer Sechsjährigen entlassen. (Symbolbild) Foto: Shutterstock/Maciej Bledowski

Orlando - Die Bodycam eines Polizisten hat im US-Staat Florida die tränenreiche Festnahme eines sechsjährigen Mädchens aufgenommen. Das Video, das die Familie des Kindes der Zeitung „Orlando Sentinel“ und anderen Medien am Montag zur Verfügung stellte, zeigt die Festnahme der Grundschülerin im September. Sie soll Mitarbeiter der Schule getreten und geschlagen haben.

„Wofür sind die?“, fragt die Sechsjährige in dem Video mit Bezug auf Kabelbinder. „Die sind für dich“, antwortet Polizist Dennis T., bevor ein anderer Polizist sie um die Handgelenke des Mädchens legt und es zu weinen beginnt.

Festnahme ohne Einwilligung

„Helft mir. Helft mir, bitte“, sagt das weinende Mädchen im Video. „Bitte, gebt mir eine zweite Chance.“ Das Video zeigt, wie der andere Polizist das schluchzende Mädchen auf den Rücksitz des Polizeiwagens hebt und es anschnallt.

Den Schulmitarbeitern sagt T. später, er habe bereits 6000 Menschen festgenommen, der jüngste sei sieben Jahre alt gewesen. Als die Mitarbeiter ihm sagen, dass das Mädchen sechs Jahre alt ist, nicht acht, wie er dachte, antwortet er: „Sie hat gerade den Rekord gebrochen.“

T. wurde kurz nach der Festnahme entlassen. Laut dem Polizeichef von Orlando, Orlando Rolón, befolgte der damalige Reservepolizist T. nicht die Richtlinien, nach denen die Zustimmung eines Vorgesetzten einzuholen ist, wenn ein Kind unter zwölf Jahren festgenommen werden soll. Staatsanwältin Aramis Ayala sagte im September, die Anklage wegen Körperverletzung gegen das Kind würde fallengelassen.