Osama bin Laden CIA veröffentlicht umfangreiches Archiv

Von red/dpa 

Der US-Geheimdienst CIA stellt ein frei zugängliches Archiv mit 470.000 Dateien zur Verfügung. Darunter ein Video, das den Sohn Osama bin Ladens zeigt – seinen möglichen Nachfolger.

Bin Laden hatte das Terrornetzwerk Al-Kaida gegründet. Foto: AP
Bin Laden hatte das Terrornetzwerk Al-Kaida gegründet. Foto: AP

Washington - Der US-Auslandsgeheimdienst CIA hat ein umfangreiches Archiv mit Videomaterial und einem Tagebuch des 2011 getöteten Al-Kaida-Chefs Osama bin Ladens veröffentlicht. Der Besitz umfasse fast 470 000 Dokumente, teilte die CIA am Mittwoch (Ortszeit) mit.

„Die heutige Veröffentlichung der Briefe, Videos, Audiodateien und anderem Material ermöglicht den US-Bürgern, einen tieferen Einblick in die Arbeit und Pläne der Terrororganisation zu bekommen“, sagte CIA-Direktor Mike Pompeo. Unter anderem enthalte das Material auch ein Video des Sohns Hamza bin Laden, von dem bisher nur Aufnahmen als Kind bekannt waren.

Bin Laden hatte das Terrornetzwerk Al-Kaida gegründet

Das Material sei im Mai 2011 bei einer Kommandoaktion in Pakistan sichergestellt worden, hieß es weiter. Der ehemalige US-Präsident Barack Obama teilte damals mit, dass der 54-Jährige Terrorchef bei einem Schusswechsel mit einer US-Spezialeinheit in der Stadt Abbottabad getötet worden sei.

Bin Laden hatte das Terrornetzwerk Al-Kaida gegründet. Er gilt als Drahtzieher der Terroranschläge vom 11. September 2001 in New York.