Ostfildern Haus nach Akku-Brand unbewohnbar

Die Feuerwehr Ostfildern war mit 40 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen vor Ort und hatte den Brand schnell im Griff (Symbolfoto). Foto: picture alliance/dpa/Paul Zinken
Die Feuerwehr Ostfildern war mit 40 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen vor Ort und hatte den Brand schnell im Griff (Symbolfoto). Foto: picture alliance/dpa/Paul Zinken

Ein verletzter Feuerwehrmann sowie rund 150.000 Euro Schaden sind die unrühmliche Bilanz eines Brandes in einem Reiheneckhaus im Scharnhauser Park am Mittwochnachmittag.

Ostfildern - Ein erheblicher Schaden in Höhe von etwa 150.000 Euro ist bei einem Brand am Mittwochnachmittag im Scharnhauser Park entstanden. Die Rettungskräfte wurden gegen 16.15 Uhr von einer Anwohnerin alarmiert, als diese eine Rauchentwicklung aus einem benachbarten Reiheneckhaus im HAP-Grieshaber-Weg bemerkte. Offenbar aufgrund eines technischen Defekts fing ein Akku Feuer, woraufhin sich der Brand im gesamten Zimmer im Erdgeschoss ausbreitete. Weitere Räumlichkeiten des Gebäudes wurden durch die starke Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen, wodurch das Gebäude bis auf Weiteres nicht bewohnbar ist. Die Feuerwehr Ostfildern war mit 40 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen vor Ort und konnte den Brand rasch löschen. Bei der Brandbekämpfung wurde ein Feuerwehrmann verletzt. Er wurde zur Beobachtung in eine Klinik eingeliefert. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen.




Unsere Empfehlung für Sie