US-Wahl So bewerten OSZE-Wahlbeobachter die Vorgänge in den USA

Michael Link kürzlich bei einer Rede im Bundestag – derzeit ist er in den USA, wo er aktuell die Auszählung im umkämpften Bundesstaat  Pennsylvania unter die Lupe nimmt. Foto: dpa/Britta Pedersen
Michael Link kürzlich bei einer Rede im Bundestag – derzeit ist er in den USA, wo er aktuell die Auszählung im umkämpften Bundesstaat Pennsylvania unter die Lupe nimmt. Foto: dpa/Britta Pedersen

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Michael Link leitet die OSZE-Wahlbeobachtung in den USA. Was sagt Link zu Trumps Manipulationsvorwürfen und wie blickt er den kommenden Tagen entgegen?

Korrespondenten: Christopher Ziedler (zie)
WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Berlin/Washington - Schon vor dem Wahltag in den Vereinigten Staaten sind rund 400 Klagen gegen die Wahlmodalitäten eingereicht worden, im Nachgang geht der möglicherweise unterlegene Amtsinhaber Donald Trump gegen sie vor. Die 102 internationalen Wahlbeobachter der OSZE haben jedoch nichts zu beanstanden.

Unsere Empfehlung für Sie