Otto-Rommel-Realschule in Holzgerlingen Neues Gesicht in der Schulsozialarbeit

Kerstin Ederer ist nun die vierte im Bunde der Schulsozialarbeiterinnen in Holzgerlingen. Foto: Waldhaus
Kerstin Ederer ist nun die vierte im Bunde der Schulsozialarbeiterinnen in Holzgerlingen. Foto: Waldhaus

Kerstin Ederer wird künftig an der Otto-Rommel-Realschule in Holzgerlingen als Schulsozialarbeiterin tätig sein.

WhatsApp E-Mail LinkedIn Flipboard Pocket Drucken

Holzgerlingen - Seit 2012 bieten Holzgerlinger Schulen Schulsozialarbeit unter der Trägerschaft der Waldhaus gGmbH aus Hildrizhausen an. Dieses Angebot der Jugendhilfe umfasst eine vielfältige Kooperation zwischen Lehrern, Eltern und der ortsansässigen kommunalen Jugendsozialarbeit. Zum April 2021 bekam die Schulsozialarbeit nun von der Stadt Holzgerlingen eine Stellenaufstockung von einhundert Prozent zugesprochen. Kerstin Ederer ist seither das neue Gesicht an der Otto-Rommel Realschule, während Anja Pörschke-Frasch zukünftig hauptsächlich für die Schülerinnen und Schüler des Schönbuch Gymnasiums zuständig sein wird. Dies schreibt das Waldhaus in einer Pressemitteilung.

Aufteilung der Stellenanteile nach Schülerzahlen

Die Schulsozialarbeit ist ein Teil der gesamten Jugendsozialarbeit in Holzgerlingen, die neben einem Jugendreferat auch aus der offenen Kinder- und Jugendarbeit im Jugend- und Kulturzentrum W3 besteht. „Das Angebot der Schulsozialarbeit hat sich zu einem wichtigen Baustein an den Holzgerlinger Schulen entwickelt und ist aus dem Schulleben nicht mehr wegzudenken“, unterstreicht auch Holzgerlingens Bürgermeister Ioannis Delakos die Bedeutung dieser Arbeit.

Die neue Verteilung der Prozente an den Schulen wurde mit dem Fachpersonal unter Rücksprache mit der Stadtverwaltung und den Schulleitungen konzipiert. „Wir haben versucht aufgrund der vorhandenen Bedarfslagen der vier Schulen sowie den aktuellen Schülerzahlen eine gute Aufteilung der Stellenanteile herzustellen“, erklärt Michael Groh, Bereichsleiter der kommunalen Jugendsozialarbeit im Waldhaus. Kerstin Ederer ist neben Dagmar Radler, Glenda Almeida Schüler und Anja Pörschke-Frasch die vierte Schulsozialarbeiterin. An der Otto-Rommel Realschule wird sie zukünftig für das Aufgabenspektrum verantwortlich sein.




Unsere Empfehlung für Sie