Outdoor Award Baden-Württemberg verliehen Ein Preis fürs Abenteuer vor der Haustür

Von Michael Schoberth 

Auf der CMT ist der erste Outdoor Award Baden-Württemberg verliehen worden. Der Publikumspreis der Stuttgarter Nachrichten und der Stuttgarter Zeitung ging an das Mobilitätszentrum Münsingen, das Elektrofahrräder mit Navis an Touristen verleiht.

E-Biken im Biosphärengebiet Münsingen Foto: Thomas Rathay
E-Biken im Biosphärengebiet Münsingen Foto: Thomas Rathay

Stuttgart - Das Abenteuer wartet draußen vor der Tür. Also, schnell den Rucksack packen und raus die Natur hautnah erleben. Dazu muss man jedoch nicht eisige Temperaturen in der Arktis ertragen, mit dem Kanu den Amazonas entlang paddeln oder halbverdurstet unendlich weite Wüsten durchqueren. In Wäldern und Bergen Baden-Württembergs gibt es direkt vor der Haustür einiges zu entdecken.

„Outdoor ist mehr als Wandern“

Fünf touristische Projekte im Bereich Aktivurlaub waren für den Outdoor Award nominiert, der erstmals am Donnerstag auf der Touristikmesse CMT verliehen worden ist. Ausgelobt haben den Preis die Tourismus Marketing GmbH, die CMT sowie die Stuttgarter Zeitung und die Stuttgarter Nachrichten. Insgesamt 28 Regionen haben sich an der Ausschreibung beteiligt. Moderiert wurde die Preisverleihung vom stellvertretenden Chefredakteur der Stuttgarter Nachrichten Wolfgang Molitor, der sich nur ungern an die Wanderurlaube mit seinem Eltern im Schwarzwald erinnerte: „Doch heute ist Outdoor mehr als Wandern und Radfahren.“ Roland Bleinroth, Geschäftsführer der Landesmesse, stimmte ihm zu: „Outdoor ist mehr, es ist die Interaktion mit der großen weiten Welt der Natur.“ Der Award soll die Touristikbranche anspornen und die Gäste für die Angebote begeistern, sagte Andreas Braun, der Geschäftsführer der Tourismus BW. Er ergänzte: „Baden-Württemberg ist ein ausgeprägtes Outdoor-Land.“

Leser stimmen im Netz ab

Den Preis der Fachjury gewann die Bike-Zone der Stadt Albstadt. Dort wurden drei neue Trails für Mountainbiker angelegt und weitere kostenlose Ladestationen für E-Bikes aufgestellt. „Wir sind eine sehr radaffine Stadt“, sagte Oberbürgermeister Klaus Konzelmann. Seit zehn Jahren findet in Albstadt ein MTB-Weltcup statt, im kommenden Jahr sogar die Weltmeisterschaft. Im Internet konnten Leser der Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten in den vergangenen Wochen über ihren Favoriten abstimmen und so den Publikumspreis vergeben. Dort präsentierten die Sängerin Jenny Marsala und der Landschaftsfotograf Johannes Hulsch mit kurzen Videos die einzelnen Projekte.

Im Navi sind auch Gaststätten programmiert

In einer knappen Entscheidung setzte sich mit 581 von insgesamt 2735 Stimmen das Projekt des Mobilitätszentrums Münsingen durch, das Elektroräder mit einem besonderen Navigationssystem an Touristen verleiht. Darauf sind mehrere Touren einprogrammiert, die an Sehenswürdigkeiten und Gasthäusern vorbeiführen. Zudem liefert das Gerät wichtige Daten wie Geschwindigkeit, Trittfrequenz, Reichweite, Karten und hat Bluetooth-Verbindung zum Smartphone. „Die Fahrer können sich voll auf die Natur konzentrieren“, sagte Hans-Peter Engelhart, der Leiter der Touristik Information Münsingen. In die engere Auswahl kam auch das Angebot „Annis Schwarzwald Geheimnis“, zwei neue Familienwanderwege der Schwarzwald Tourismus GmbH bei Baiersbronn und Oberkirch, bei denen Kinder gemeinsam mit ihren Eltern Rätsel des Schwarzwaldes lösen müssen, und zwar ohne ein Smartphone zu benutzen.

Mischung aus Crosslauf und Wanderung

Sechs Trekking-Camps hat hingegen der Naturpark Schwarzwald Mitte und Nord für Outdoor-Fans und Wanderer eingerichtet. Die Wege zu den Plätzen sind nicht ausgewiesen, nur wer vorab bucht, bekommt die GPS-Lagekoordinaten mitgeteilt.

Eine Herausforderung für Outdoor-Aktivisten ist der Albtal-Abenteuer-Track, der eine sogenannte Crosswanderung ist, also eine Mischung aus Crosslauf und Wanderung. Die Route hat zwei Etappen mit jeweils 25 Kilometern, die abseits befestigter Wege durch natürliche Wald- und Berglandschaften führen.

Sonderthemen