Outdoor-Award verliehen Mikroabenteuer warten direkt vor der Haustür

Von Elke Rutschmann 

Abenteuer direkt vor der Haustür für die ganze Familie? Die gibt es, das zeigt der Outdoor-Award unserer Zeitung. Tourismus kann so auch nachhaltig sein.

Lelia König  (rechts) gratuliert Wolfgang Schütz (l.) von Mythos Schwäbische Alb sowie  Constanze Krauß und Jochen Hintz von Coyote Outdoor Events Foto: Lichtgut/Schmidt
Lelia König (rechts) gratuliert Wolfgang Schütz (l.) von Mythos Schwäbische Alb sowie Constanze Krauß und Jochen Hintz von Coyote Outdoor Events Foto: Lichtgut/Schmidt

Stuttgart - Haben Sie sich schon einmal durch eine Höhle gekämpft? Wer diese Form von Abenteuer erleben will, muss nicht in die Wildnis fliegen. Dieses Abenteuer gibt es direkt vor der Haustür und sie passen wunderbar zum Trend Mikroabenteuer als Kurztrip im Land.

Dieses Konzept ist ganz nach dem Geschmack von Andreas Braun, Geschäftsführer von Tourismus Marketing Baden-Württemberg. „Wir wollen den Menschen wieder den Blick für das, was in unserem Bundesland stattfindet, öffnen“, sagt er.

Preis der Fachjury für Cojote Outdoor

Fünf touristische Projekte im Bereich Aktivurlaub waren für den Outdoor Award „Wilder Süden – Naturerlebnis in Baden-Württemberg 2020“ nominiert, der am Sonntag auf der CMT zum zweiten Mal verliehen worden ist. Ausgelobt haben den Preis die Tourismus Marketing GmbH, die CMT sowie die Stuttgarter Zeitung und die Stuttgarter Nachrichten. Moderiert wurde die Preisverleihung im Atrium von David Beck vom SWR und begleitet von der Stuttgarter Band Parallel. Den Preis der Fachjury gewann die von Cojote Outdoor Events konzipierte Tour durch die Falkensteiner Höhle. Auf einer Länge von dreieinhalb Kilometern kann die Höhle auf der Schwäbischen Alb zwischen Bad Urach und Grabenstetten erkundet werden. Geschützt durch einen Neoprenanzug watet man durch brusttiefes Wasser, klettert über Felsstürze und muss sogar einmal kurz tauchen. Unter der Erde eröffnet sich einem eine einzigartige Welt von Tropfsteinen, Wasserlandschaften und bizarren Felsformationen. Die geführten Wanderungen finden zwischen April und September statt. „Das Angebot richtet sich auch an Familien und ist für jeden machbar, der fit ist“, sagt Cojote-Geschäftsführer Jochen Hintz. Er sieht den Preis als Bestätigung und zeige, dass Outdoortourismus und Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen können.

Publikumspreis für Trialsurfers

Vom Miteinander geprägt ist auch das Projekt, das mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wurde, der Verein Trailsurfers – Mountainbike Naturtrails im Bottwartal. „Das ist eine Anerkennung für dreieinhalb Jahre ehrenamtliche Arbeit und gleichzeitig die Aufforderung, uns weiter zu positionieren“, sagt Steffen Link vom Verein. Das Besondere an dem Projekt ist, dass Naturschützer, Radler, Lokalpolitiker und Förster, also auch Gruppen mit sonst eher konträren Positionen, gemeinsam hinter dem Konzept stehen. 3100 Leute haben für den Publikumspreis abgestimmt.

Sonderthemen



Unsere Empfehlung für Sie